Nun habt ihr euch also entschieden, selbst zu bloggen, dafür möchte ich dir zuerst mal gratulieren ! Willkommen in der Familie der Blogger.

Als nächstes stellt ihr euch sicher DIE Frage, wie man am Besten mit dem bloggen beginnt. Nachdem ihr euch ja schon überlegt habt, was ihr schreiben wollt, braucht ihr nun auch eine kleine Plattform. Da gibts zuerst mal eine Frage die ihr euch stellen müsst.

Und zwar möchtet ihr gratis bloggen, oder möchtet ihr lieber den Blog bei eurem eigenen Hoster installieren.

Beides hat seine Vor-, wie Nachteile.

Gratis Bloganbieter

Vorteil Gratis Bloganbieter
Wenn man nun ein Gratis Blogsystem benützt, dann habt ihr einen grossen Vorteil – es ist absolut Gratis ! Man kann innert wenigen Minuten sofort seinen ersten Blogpost veröffentlichen.

Nachteil Gratis Bloganbieter
Der Nachteil ist halt dann einfach, dass die Funktionen eingeschränkter sind. Man kann nicht alle Designwünsche umsetzen und nicht alle Plugins (Blogerweiterungen) einbauen. Auch ist man abhängig vom Bloganbieter, den hat dieser mal keine Lust mehr, ist es nicht garantiert, dass man alle Daten sichern kann. Auch weiss man nicht, was der Bloganbieter mit den Postings und den damit gewonnen Daten anstellt. Man hat leider auch nur beschränkt möglichkeiten seine Internetadresse zu bestimmen.

Weitere Information: Was für selbst gehostete Blogsoftware gibt es?

Selbst-gehostetem Blog

Vorteil selbst-gehostetem Blog
Hat man einen Blog bei seinem eigenen Hoster installiert, dann sind einem fast keine Grenzen gesetzt. Man kann tun und lassen was man will – also neue Designideen einbauen und ausprobieren, Plugins installieren oder selbst programmieren. Man hat die eigenen Daten soweit unter Kontrolle. Ein grosser Pluspunkt ist auch, dass man eine eigene Toplevel Domain benützen kann. Man kann sich so also eine eigene Marke aufbauen.

Nachteil selbst-gehostetem Blog
Nun ein Hoster der taugt der kostet was. Natürlich kann man auch ein Cent/Rappen Hoster nehmen, aber sobald man einen gut gehenden Blog besitzt muss man einen Hoster nehmen der auch einen Besucheransturm verträgt ohne abzusterben. Das heisst je erfolgreicher ein Blog desto mehr kostet das Hosting.
Auch muss man sich um die Aktualisierung der Blogsoftware selbst kümmern und die neuen Patches immer schön einspielen. Auch Backup sollte man dabei regelmässig machen.

Weitere Information: Was für Gratis Bloganbieter gibt es?

Über

Eric-Oliver Mächler

Seit 2005 bin ich ein aktiver Blogger. Ich kenne die Kniffe und die Tricks um einen Blog erfolgreich zu machen. Hier gebe ich diese kleinen Tricks gerne weiter und freue mich, wenn ich euch helfen kann. Hier erfährt man mehr über mich.

1 Kommentar

  • Ich habe mich für einen selbstgehosteten Blog auf WordPress entschieden, aber vorher war ich ein Jahr lang ein Blogspot-Blogger und sammelte meine ersten Erfahrungen als Blogger. Doch dann lernte ich immer mehr neue WordPress-Blogs kennen und fand einen Gefallen daran, wechselte dann schliesslich und bereue bis heute meine Entscheidung nicht. Das hat schon sehr sehr viele Vorteile, eine eigen Domain zu haben, eine eigene Spielwiese sozusagen :).

Hinterlass einen Kommentar