ethikDieses Mal beschäftigen wir uns mit einem wichtigen Thema und zwar mit der Ethik für Blogger. Was darf man und was darf man nicht, das ist etwas was uns alle angeht. Ich werde hier nicht auf die gesetzlichen Schranken eingehen, denen wir als Bürger eines Landes unterliegen. Hier geht’s mir eher um den Rest.

Ehrlichkeit

Die 1. Regel der Blogger dürfte wohl sein, dass man nie was den Besuchern vorspielt. Also wenn man als Blogger seinen Besuchern vorspielt, dass man ein Experte in Raketentechnik oder Biotechnologie ist und dabei stimmt das gar nicht, dann nenn ich sowas eine Lüge. Dann geht auch die Authentizität verloren. Merkt euch, der Leser/ Besucher ist nicht blöd, er merkt früher oder später, wenn ihr ein falsches Spiel spielt.

Gefühle

Man sollte nie einen Blogbeitrag schreiben, wenn man gerade mit seinen Gefühlen zu kämpfen hat. Es ist egal ob man da wütend ist oder verliebt, von etwas total begeistert ist oder es verabscheut. Gefühlsbetonte Beiträge sind ein No-Go.

Fairness

Wenn man ein eigenes oder ein fremdes Produkt beschreibt, oder über eine andere Firma oder Person schreibt, dann ist es wichtig, dass man immer fair bleibt. Auch wenn das Produkt eine Katastrophe ist oder die Person eine riesen Dummheit gemacht hat, dann sollte man fair sein. Vor allem sollte man da bedenken, dass wir alle Fehler machen und wir hoffentlich daraus lernen. Wenn man nun aber ein Beitrag im Internet veröffentlicht dann ist dieser Beitrag für immer da und wird nie verschwinden. Und wenn die Person, das Unternehmen oder das Produkt sich verbessert haben, wird man immer noch den negativen Beitrag im Web finden können.

Fakten schreiben

Wenn man einen Blogbeitrag schreibt, sollte man nichts erfinden sondern immer bei der Wahrheit bleiben (ausser man markiert den entsprechenden Blogbeitrag oder hat ein satirischen Geschichtsblog).

Sorgt bei den Lesern für ein gutes Gefühlt

Sorgt dafür, dass eure Leser nach dem lesen eures Blogbeitrags ein gutes Gefühl haben. Den dieses Gefühl werden sie dann wieder mit deinem Blog verbinden und so vermutlich eher wiederkommen als wenn man den Blog oder den Text hasst.

Hier habt ihr nun ein paar Punkte zur Ethik für Blogger

Wenn ihr also diese Punkt einhaltet und ehrlich, fair und ohne grosse Gefühlswallungen schreibt, aber euren Lesern einen gutes Gefühl nach dem lesen vermittelt, dann habt ihr schon viel Gewonnen.

Über

Eric-Oliver Mächler

Seit 2005 bin ich ein aktiver Blogger. Ich kenne die Kniffe und die Tricks um einen Blog erfolgreich zu machen. Hier gebe ich diese kleinen Tricks gerne weiter und freue mich, wenn ich euch helfen kann. Hier erfährt man mehr über mich.

Hinterlass einen Kommentar