impressumspflichtBlogs sind auch Webseiten und so gilt auch die Impressumspflicht für Blogs. Seit dem April 2012 gibts auch in der Schweiz ein Impressumspflicht. Da in der Schweiz, Deutschland und Österreich unterschiedliche Impressumspflichten bestehen, habe ich die ganzen Länder mal getrennt genommen.

Es gehört zum guten Ton, dass man im «Über mich» oder im «Impressum» den echten Namen und Adresse hinschreibt, der Leser möchte ja wissen wer hinter den Texten steckt. Gut wäre natürlich auch noch eine Telefonnummer und eMailadresse. Früher war das nur guter Ton, heute aber in beiden Ländern Pflicht. Auch wens Pflicht ist gehörts zum guten Ton.

Die Seite Impressum sollte auch so mit der Frontseite verlinkt sein. Und zwar muss dieser Impressumslink gut Sichtbar sein (Header-, oder im Footerbereich). Wichtig ist das man diese Seite mit 1 Klick erreicht und überall sichtbar ist.

Nun die ganze Impressumspflicht für Blogger, unterscheidet sich in Deutschland und der Schweiz massiv. Dank dem deutschen Abmahn-(Wahnsinn) ists in Deutschland auch stärker reglementiert und fast wöchentlich wird das Ganze durch deutsche Gerichte neu definiert. Und da ich auch kein Anwalt bin, kann ich auch nicht auf die aktuelle Gesetzgebung in D/ A oder CH eingehen. Ich werde euch aber hier ein paar Links geben, wo ihr nachschlagen könnt, bei Leuten die wissen wie das in ihren Ländern so läuft:

Deutschland:

Schweiz:

Österreich:

Fazit:

Wichtig ist einfach, dass man sich überall Absichert. Es gibt leider auf der Welt viele Neider, die Blogger mit Abmahnungen oder Anzeigen beglücken. Also lieber hier wirklich 110% alles richtig machen, als Lehrgeld bezahlen zu  müssen…

Über

Eric-Oliver Mächler

Seit 2005 bin ich ein aktiver Blogger. Ich kenne die Kniffe und die Tricks um einen Blog erfolgreich zu machen. Hier gebe ich diese kleinen Tricks gerne weiter und freue mich, wenn ich euch helfen kann. Hier erfährt man mehr über mich.

5 Kommentare

    • Nun ja man kann – aber muss nicht. vorallem hier im Chefbloggerblog habe ich kein korrektes Impressum – das ist mir bewusst, aber mit 2 Klicks findet man meine adressen, telefonnummern und kontaktdaten. darum sehe ich es hier jetzt nicht so streng.

      Aber ja wo man was verkauft, sollte/ muss man ein Impressum haben.

  • Habe da mal auf eurer Seite ein bisschen gestöbert…
    Super und vieles ist bestimmt für Anfänger hilfreich.

    Aber was ihr da über Impressumspflicht schreibt 😉
    das sieht JEDER Anwalt anders und ist definitiv nicht richtig.

    Habe einen Prozess hinter mir wo ein Untermensch meinte das ich ein Impressum brauche.
    Habe Gewonnen und noch bis heute auf einigen meiner Seiten ein Impressum auf anderen nicht.

    Urteilsspruch von damals:
    § 5 TMG spricht von geschäftsmäßigen Online-Diensten, die ein Impressum benötigen.
    Auch § 55 RStV geht davon aus, dass bei für Webseiten, die ausschließlich privaten Zwecken dienen, kein Impressum notwendig ist.
    Bei diesem Blog handelt es sich um einen solchen rein privaten Zweck und es gibt keinerlei Bezug auf Unternehmerisches bzw. geschäftsmäßiges handeln.

    Und NEIN Michael die Herrscht auf Sozialen Netzwerken NICHT!!!!
    DEFINITIV NICHT!!!
    Auch da gibt es Urteile.
    Und selbst wenn es diese Pflicht geben würde,
    so würde ich einfach ein Fremdes Impressum Kopieren und gut.

    • Hoi Jörg, danke für deinen Kommentar.
      Wie du richtig sagst, gibts mal ein solches und mal ein anderes Urteil. Und dazwischen kommen die Anwälte mit ihren Abmahnungen. Habe schon von ein paar Leuten erlebt die eine teure Abmahnung erhalten haben, weil sie kein Impressum drinn hatten oder weil sie es an einem komischen Ort platziert hatten usw.

      Was heisst den geschäftmässig – eigentlich ist selbst der chefblogger geschäftsmässig, obwohl ich hier keine Werbung für andere (ausser für mich selbst mache) aber es hat Adsense drinn also ist es geschäftsmässig. Genau das ist ja auch das Problem bei dem Getty Images Aktion für Blogger. Darum muss man sehr vorsichtig sein. vorallem in deutschland.

      darum lieber mal zuviel ein impressum (macht eh ein besseren eindruck wenn man eines hat) als zu wenig…

Hinterlass einen Kommentar