billboards25Viele Blogger sind täglich dabei, ihren Blog zu pflegen, bringen fast täglich neue Artikel und tun alles, dass ihr Blog im Internet bekannt wird. Leider vergessen viele Blogger dann, dass es auch noch eine Welt ausserhalb des Computers gibt. Auch wenn die Digitalisierung der Welt in den letzten Jahren rasant fortgeschritten ist, noch gibt’s einen Teil der Welt die nicht mit dem Internet verbunden sind. Und so gehen also 50% der Marketingkraft verloren, wenn man nur Online seinen Blog bewirbt.

Warum soll ich Offline Werbung machen?

Natürlich kommen viele, wenn nicht die meisten Leser über Suchmaschinen oder Social Media Kanäle. Man darf aber nicht vergessen, dass viele Leser auch direkt auf den Blog kommen. Meistens sind das bereits Leute die den Blog oder die Firma kennen (bei Corporate Blogs). Leute die via Suchmaschinen kommen, suchen meistens etwas und sind mehr oder weniger Zufallsbesucher.
Es ist einfacher einen Stammleser aus einem Leser zu machen, der den Blog/ Firma bereits kennt, als aus einem Zufallsleser.

Wie macht man nun Offline Werbung?

Wie und vor allem WO man nun Offline Werbung macht, kommt auf den Blog drauf an. Ein privater Wald & Wiesen Blog muss man anders bewerben als ein Corporate Blog.

Corporate Blog

  • Hat man ein Geschäft mit einem Schaufenster, wäre es evtl Sinnvoll dort auf den Blog hinzuweisen (evtl mit QR Code)
  • Man schreibt die Blog-URL auf Visitenkarten die man seinen Kunden gibt.
  • Man schreibt die Blog-URL auf tägliche Drucksachen wie Firmenbriefkopf.
  • Man kann einen Stempel mit der Blog-URL machen und jedes Paket damit stempeln.
  • Man kann seine Kunden direkt im Gespräch auf den Blog aufmerksam machen.
  • Aufkleber für den Blog designen und den Kunden mitschicken.
  • Plakate machen mit der Blog-Url.
  • uvm…

Privat Blog

  • Man kann T-Shirts mit einem Spruch und der Blog-URL machen und tragen.
  • Man kann Visitenkarten für den Blog machen und diese verteilen.
  • Man kann eine Flyeraktion machen.
  • Man kann Aufkleber designen und wo aufkleben.
  • Leserbriefe für Zeitungen schreiben.
  • uvm…

Nun gibt’s aber etwas was man beachten muss, wenn man Offline Werbung macht. Der Leser kann sich die URL nicht mit einem Tool merken. Ausser ihr verteilt Flyer oder Visitenkarten, ist die Chance gross, dass der Leser die URL wenige Minuten später wieder vergessen hat. Aus diesem Grund muss man ein Gedächtnis-Anker setzen, so dass die URL oder der Blog im Kopf des potentiellen Lesers bleibt. Dafür könnt ihr jetzt einen guten Leitspruch für euren Blog verwenden, ein grafisches Element oder eine spezielle Kurz-URL.

Zum Beispiel ist es eher unwahrscheinlich, dass ein Leser die URL eines Schreiners sich merken kann wenn er eine Url hat wie www.schreiner-tischler-schmied-zuerich-oberland.ch/inside/blog/.

Wenn der Schreiner dann aber eine Url wie www.schreiner-blog.ch nimmt kann man sich diese Url auch im Kopf merken.

Fazit:

Ich habe euch hier viele Möglichkeiten gezeigt, wie man seinen Blog offline bewerben kann. Aber bedenkt, dass diese Massnahmen eher unterstützende Wirkung haben. Es sind keine Rezepte die einem Blog auf einmal tausend von Neu-Lesern besorgt.  Aber es sind Massnahmen die Unterstützen beim Ruf-, Imagebuilding und das ist ja schon die halbe Miete.

Über

Eric-Oliver Mächler

Seit 2005 bin ich ein aktiver Blogger. Ich kenne die Kniffe und die Tricks um einen Blog erfolgreich zu machen. Hier gebe ich diese kleinen Tricks gerne weiter und freue mich, wenn ich euch helfen kann. Hier erfährt man mehr über mich.

2 Kommentare

  • Ich persönlich halte Offline Werbung auch für sehr wichtig!

    Obwohl ich denke das für einen Privaten Blog „Flyeraktionen“ und der
    „T-Shirt Spruch“ gut überdacht werden sollten.
    Flyer und T-Shirts zu drucken ist kostenintensiv und diese unter Menschen zu bringen
    aufwendig. Ich kann mich an keinen Flyer erinnern, den ich in die Hand gedrückt bekommen
    habe und dadurch auf das Produkt genutzt habe.
    Da würde ich eher zu Visitenkarten und Aufklebern raten!

    Insgesamt aber sehr schöner Artikel.

    Gruß Stephan

  • Das mit dem Flyer kann ich bestätigen, ich mach immer einen grossen Bogen um Leute die mir einen Flyer in die Hand drücken wollen.
    Ansonsten eine interessante Idee mit dem „Offline werben“

Hinterlass einen Kommentar