weihnachtenHeute am 25. Dezember habe ich mir endlich mal wieder die Zeit genommen, um ein paar alte Fragen zu beantworten. So wurde ich in den letzten Wochen mehrfach gefragt, ob den ein Corporate Blog oder ein Privat Blog unbedingt Weihnachtsgrüsse veröffentlichen muss.

Wie so oft beim bloggen, gibt es auch hier keine wirkliche Regeln. Man macht genau das, was einem selbst gefällt.

So denke ich persönlich, dass ein Weihnachtsgruss bei beiden Blogarten eigentlich ganz gut rein passt. Wenn man das aber macht, dann muss man was persönliches schreiben. Wenn aber der Weihnachtsgruss auf einem Corporate Blog was von Weltfriede, unendliche Nächstenliebe spricht, dann macht man sich damit höchstens lächerlich.

Am besten schreibt man also was persönliches hin. Man kann ja seine Leser grüssen und ihnen frohe Festtage wünschen und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Auch kann man im Rahmen von Weihnachtsgrüsse das vergangene Jahr „revu-passieren“ lassen.

Fakt ist – das sich alle über persönliche Weihnachtsgrüsse immer freuen.

Nun gibts aber Leute die sagen, dass man auch auf die religiösen Gefühle von den Lesern rücksicht nehmen sollte. Also ein Moslem keine Weihnachten wünschen und daran denken, dass die Chinesen nicht am 31.1. Silvester feiern sondern später. Aber ich persönlich denke, dass man irgendwo eine Linie ziehen muss. Feiert also das Unternehmen Weihnachten, darf man ruhig auch seinen Lesern ein schönes Weihnachtsfest wünschen.
Schlussendlich muss man ja solche Beiträge nicht lesen, wenn man nicht will. Niemand wird dazu gezwungen.

Wie ihr seht, gibts also Dinge die für Weihnachtsgrüsse sprechen und aber auch andere wieder die dagegen sprechen.

Denkt aber einfach daran, dass wenn ihr was macht, dann tut es richtig und von ganzem Herzen, sonst lasst es lieber !

P.S Und in diesem Sinne wünsche ich euch allen frohe Festtage !!

Über

Eric-Oliver Mächler

Seit 2005 bin ich ein aktiver Blogger. Ich kenne die Kniffe und die Tricks um einen Blog erfolgreich zu machen. Hier gebe ich diese kleinen Tricks gerne weiter und freue mich, wenn ich euch helfen kann. Hier erfährt man mehr über mich.

2 Kommentare

Hinterlass einen Kommentar