Auch wens es in gewissen Ländern schon fast politisch Inkorrekt ist – wenn man zugibt, dass man Fan von Statistiken ist, ich bin es. Nachdem ich am Morgen über Piwik und den Abmahnwahnsinn geschrieben habe ich mich ein wenig in die Statistikzahlen von diesem Blog vergraben. Und zwar habe ich die Zahlen vom Jahr 2014 genommen.

Dabei bin ich auf etwas sehr interessantes gestossen.

Die Verbreitung der einzelnen Social Media Kanäle

Wie man hier sehen kann, ist die Verbreitung der einzelnen Social Media Kanäle sehr unterschiedlich.

Verteilung der Social Media Kanäle

  • Google+: 46.99%
  • Twitter: 30.85%
  • Facebook: 16.19%
  • WordPress: 1.89%
  • Xing: 1.09%
  • LinkedIn: 0.89%
  • Tumblr: 0.89%
  • Pocket: 0.79%
  • iLike: 0.35%
  • paper.li: 0.30%
  • Instapaper: 0.05%
  • Netvibes: 0.05%
  • Youtube: 0.05%

Mir ist das schon vor ein paar Wochen aufgefallen und jetzt habe ich harte Fakten die es belegen. Der Chefblogger wird am meisten bei Google+ Kanäle und Gruppen diskutiert und erst weit abgeschlagen auf der Facebook Webseite. Selbst Twitter wird mehr benützt wens um den Chefblogger Blog geht. Auf Xing und auf LinkedIn sind wir wohl auch noch ein Thema 🙂 wenn auch nur minimal. Nun ob Facebook am sterben ist oder Google einfach zur Zeit ein Hype ist – kann man natürlich nicht abschliessend sagen – ich bin ja kein Journalist.

Interessant finde ich auch, dass mehr Besucher von Social Media Seiten den Weg auf diesen Blog finden als via einem Direktlink oder via Suchmaschinen.

Sehr interessante Zahlen.

Über

Eric-Oliver Mächler

Seit 2005 bin ich ein aktiver Blogger. Ich kenne die Kniffe und die Tricks um einen Blog erfolgreich zu machen. Hier gebe ich diese kleinen Tricks gerne weiter und freue mich, wenn ich euch helfen kann. Hier erfährt man mehr über mich.

2 Kommentare

  • Hi Eric, eine interessante Entwicklung auf deinem Blog und ich hätte nicht gedacht, dass die meisten deiner Besucher über Social Media Kanäle zum Blog gelangen. Bei mir ist es nach wie vor die Suchmaschine Google und danach folgen Linkverweise und direkte Zugriffe. Kann schon sein, dass Google+ derzeit ein ganz schöner Hype ist und Facebook aber hat trotzdem nicht nachgelassen. Ich sehe meine Zielgruppe eher auf Google+ als in den Facebook-Welten.

    • ja ich war auch ziemlich überrascht, dass man es so deutlich sehen kann. vorallem das g+ wirklich so viel stärker ist als fb. aber da sieht man wieder wohin es die leute zieht. ich habe selbst schon beobachtet, dass man in G+ gruppen mehr leute trifft und interessante diskussionen führen kann als das je bei fb möglich war.

      naja suchmaschinenbesucher gibts schon und nicht zu knapp – aber eben weniger als die zugriffe aus SoMe und bei knapp 160 beiträge erst – gibts auch noch nicht eine grosse auswahl :O

      bin gespannt wie es weiter geht

Hinterlass einen Kommentar