rechtIch habe hier schon ein paar Mal über den Abmahnwahnsinn in Deutschland berichtet. Das man wegem Impressum oder wegen Xing abgemahnt werden kann ist ja bereits alter Kafi, aber dass man auch wegen SlideShare abgemahnt werden kann, war mir neu.

Am Samstag schaue ich mir immer die Briefpost an die ich als Chefblogger so bekomme. Meistens ist es nur Werbung oder Geschenke von Firmen, die in diesen Blog erwähnt werden möchten. Aber am Samstag fand ich auch einen Brief von einem Rechtsanwalt aus Berlin vor. Ich habe mich schon gefreut, dass ich von einem unbekannten Onkel evtl ein paar Millionen € geerbt haben könnte, aber ich habe mich zu früh gefreut. Denn als ich den Brief geöffnet habe, wurde mir mitgeteilt, dass ich soeben eine Abmahnung erhalten habe.

Ich soll 2500€ Busse zahlen und Anwaltskosten von noch mal 5000€ bezahlen. Und sollte ich noch mal den gleichen Fehler machen, soll ich eine Strafe von 120’000€ bezahlen.

Seit 2005 zähle ich mich zu der Bloggerzunft und ich habe in dieser Zeit immer wieder Anwälte erlebt, die mich abgemahnt haben. So pro Jahr bekomme ich zwischen 1-5 Abmahnungen zugestellt. Und alle sind bei mir schön in einem Ordner einsortiert worden. Dieser Ordner trägt den Namen „Anwälte – die dümmsten Viecher seit der Erfindung der Stechmücke“. Nun fragt ihr euch warum ich diese Abmahnungen in einen Ordner einsortiere anstatt zu bezahlen? Nun die Antwort ist sehr einfach, Abmahnungen aus Deutschland interessieren mich etwa so wie die Hygienegesetze des Südamerikanischen Landes Venezuelas – nämlich gar nicht. Es gibt aber immer wieder Anwälte die leiden unter einer Geografieschwäche und glauben, dass die Schweiz zum Grossreich Deutschland angehört. Aber da wir kein Bundesland von Deutschland sind, interessiert mich diese Gesetz auch nicht.

Aber in diesem Fall, hat der Anwalt was sehr kreatives in die Begründung der Abmahnung eingeflochten. Und zwar ist er sich bewusst, dass ich in der Schweiz wohne, ich bin sicher soviel Denken hat dem Rechtsanwalt viele Schmerzen zugefügt. Der Anwalt hat als Abmahnungsbegründung geschrieben, dass ich Abgemahnt werden, weil der Blog in Deutschland lesbar ist.

Natürlich ist diese Begründung auch totaler Schwachsinn, aber es zeigt mir, dass diese Abmahnanwälte sehr kreativ sind, wenn es um Abmahnungen geht. Ich bin gespannt wann ich eine Abmahnung bekomme, weil ich was gebloggt habe und in Sichtweite von Deutschland wohne.

Abmahnung wegen SlideShare Einsatz rechtens?

Nun ich habe vor ein paar Monate in meinem Blog eine SlideShare Präsentation eingebunden. Und da SlideShare das Ganze erfasst und auswertet und auch mit Social Media Buttons ausgerüstet hat, verstösst es gegen das deutsche Datenschutzgesetz. Und laut dem Datenschutzbeauftragter ist somit der Einsatz von Slideshare in einer Webseite, Grund genug für eine Abmahnung.

Ehrlich gesagt, ich dachte dass sei eine Ganz neue Abmahnart, aber nachdem ich die Tante Google ein wenig gekitzelt habe, stellte sich heraus, dass tatsächlich schon öfters Abmahnungen verschickt wurden wegen Slideshare.

Wie schützt man sich vor einer SlideShare Abmahnung?

Am liebsten würde ich jetzt sagen, einfach ein Kondom darüber ziehen – dann seid ihr geschützt 🙂
Aber das geht natürlich nicht. Aber es gibt auch hier eine relativ einfach Möglichkeit. In Deutschland hat sich ja die Double-Klick Lösung bei Social Media Buttons durchgesetzt. Das heisst, man sieht zuerst mal ein leeres Bild mit einem SoMe Button, wie Facebook Like oder Twitter Follow Button. Nachdem man auf das Bild geklickt hat, wird der eigentliche Social Media Button nachgeladen.
Da SlideShare einen Embed-Code für uns bereitstellt, können wir diesen Code einfach mit einer Double Click Lösung erweitern. So ein erweiterter Code könnte zum Beispiel so aussehen.

Code

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
<a id="slideshare_iframe" onClick="showiframe(this)"
    style="cursor: pointer; display: block; position: relative; width: 550px; height: 459px;">
 
    <img
    src=„url-zum-preload-button."
    border="0" alt=„PreLoad Button"
    title="PreLoad Button" width="550" height="459">
 
</a>
 
<script type="text/javascript">
function showiframe(container) {
    if(confirm('Dieser Inhalt wird von einem externen Dienstanbieter geladen. Der Dienstanbieter verwendet möglicherweise Tracking-Technologien, die Ihre IP Adresse an Dritte weitergeben und auf die wir keinen Einfluss haben. Wenn Sie dies nicht möchten klicken Sie bitte auf "abbrechen".')){
        container.innerHTML='<iframe src="http://www.slideshare.net/slideshow/embed_code/00000000" width="550" height="459" frameborder="0" marginwidth="0" marginheight="0" scrolling="no"></iframe>';
}
}
</script>

Es gibt natürlich sicher noch viele andere Möglichkeiten wie man so ein PreLoad Button einbinden kann. Wenn ich Deutscher wäre, würde ich sowas wohl ab sofort immer einbinden, denn nur so bin ich sicher, dass ich mir keine böse Abmahnung einfangen tu.

Für alle Nicht-Deutschländer-Würstchen empfehle ich aber was anderes. Und zwar empfehle ich dass wir „normalen“ alle folgendes Banner vor dem eigentlichen Blogbeitrag einbinden:

Das Lesen dieses Blogs ist für Deutsche verboten

Und das wir den eigentlichen Text erst nach dem nochmaligen Klicken freischalten 🙂 Ich denke das wäre ne lustige Idee um die Deutschen zu nerven und ihnen zu zeigen, dass sie schwachsinnige Gesetze haben !

Nun meine Abmahnung hat mir viel Spass bereitet und ich hoffe ich kann euch mit diesem kleinen Trick vor einer ähnlichen und evtl sogar teuren Abmahnung bewahren.

Über

Eric-Oliver Mächler

Seit 2005 bin ich ein aktiver Blogger. Ich kenne die Kniffe und die Tricks um einen Blog erfolgreich zu machen. Hier gebe ich diese kleinen Tricks gerne weiter und freue mich, wenn ich euch helfen kann. Hier erfährt man mehr über mich.

7 Kommentare

  • Hallo,
    deine Idee mit den Deutschen und Deutschinnen ist zwar ganz witzig, trifft aber die Falschen. In D haben wir nicht die direkte Demokratie. Daher können wir nicht nächsten Sonntag mal eben darüber abstimmen, ob Abmahnungen weiter möglich sein sollen oder nicht. Eigentlich schade 🙂
    Viele Grüße
    Ann-Bettina

    • Hoi Ann-Bettina – das Schild soll auch eine witzige Sache sein und nicht zu ernst genommen werden. Aber du irrst dich, ja ihr habt keine direkte Demokratie – und euer König der Bundespräsident sagte ganz klar, dass direkte demokratie wie es die schweiz hat auch nichts ist, trotzdem IHR wähler wählt eure Politiker 🙂 wer also so Abmahnfurzideen einführt sollte bei nächster gelegenheit abgewählt werden… darum ist so ein schild halt doch wieder praktisch, damit die wählerschaft das ja nicht vergisst 🙂

    • danke viktor für dein link – das ist eine ähnliche idee wie ich sie hatte mit meinem button – einfach mit einem screenshot 🙂

  • Ja genau.
    Hat zwei Vorteile:
    1. Durch den Screenshot merkt der User keine Differenz zu einer normalen Einbindung.
    2. Dank des Generators machst Du aus dem normalen iframe code ganz easy den passenden 2Klick-Cide ohne auch nur eine neue Zeile Code zu schreiben 🙂 ist also gerade für nichtcoder eine super Sache

Hinterlass einen Kommentar