Gestern habe ich das erste Mal von einem neuen Link Shortener gehört genannt Snip.ly. Über diesen Link-Verkürzer Dienst habe ich dabei viel Gutes gehört. Da mir bit.ly der andere bekannte Link Shortener nie wirklich gefallen hat, musste ich natürlich diesen neuen URL Shortener Dienst gleich mal ausprobieren.

Übersicht

Snip.ly - Ein neuer und genialer URL Shortener

Wenn man also die Startseite aufruft, sieht diese nicht anders aus als die vielen anderen Link Dienste. Aber wenn man dann einen Link kürzt, dann sieht das so aus. Ich habe das mal mit einem Link ausprobiert: http://snip.ly/cV8

Snip.ly - Ein neuer und genialer URL Shortener

Dieser Link habe ich nun auf die Übersichtsseite aller meiner Anleitungsbeiträge genommen. Das sieht also nicht viel anders aus, wie bei den vielen anderen URL Shortener Dienste. Aber nicht Ganz. Wenn man auf den unteren Teil sieht, dann sieht man folgendes:

Snip.ly - Ein neuer und genialer URL Shortener

Das Geniale an diesem URL Shortener ist, dass man im unteren Bereich noch einen Call to Action Aufruf platzieren kann. Das kann dann zum Beispiel eine Aktion sein, eine Newsletteranmeldung oder ein Wettbewerb oder einfach einen Aufruf zum Besuchen der Webseiten. Wenn man so ein gekürzter Link einsetzt, dann hat man die Chance den Besucher ein 2. Mal abzuholen, in dem man den Call to Action Aufruf ausnützt. Damit hat man also 2 Fliegen mit einer Klappe gemacht.

Man kann sich bei Snip.ly ganz einfach mit seinem Twitter Account anmelden. Und dann hat man eine schöne Statistik über alle bisherigen gekürzten URLs.

Snip.ly - Ein neuer und genialer URL Shortener

Und natürlich kann man auch eine Detailstatistik aufrufen und bekommt so noch mehr zu sehen.

Preis

Der Grundaccount ist kostenlos, man kann aber einen Pro Account besorgen oder einen Business Account, die kosten aber 15$ / 100$ im Monat, haben dafür aber auch mehr Funktionen freigeschalten

Mein Fazit

Ich persönlich finde dies ein genialer Link Shortener Dienst den ich garantiert weiterhin einsetzen werde. Damit kann bit.ly definitiv abgeschrieben werden. Natürlich wäre es noch geil, wenn dieser Snip.ly Dienst noch ein WordPress Plugin veröffentlichen würde, damit man direkt aus WordPress die URLs kürzen könnte, aber das kommt sicher auch noch – nur nicht heute. Aus diesem Grund kann ich diesen Dienst eigentlich wirklich empfehlen – ich denke er hat eine grosse Zukunft vor sich.





8 Kommentare
    • Chefblogger
      Chefblogger sagte:

      Hootsuite benützt die API von ow.ly einer von x hundert anderen bit.ly clone 🙂 denke mit dem snip.ly hier wirst du mehr freude haben 🙂

      Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Chefblogger hat bereits über Snip.ly gebloggt und bei ihm kann man nachlesen, was es mit diesem genialen URL Shortener auf sich hat.   […]

  2. […] geilen Link-Shorter Dienst Snip.ly habe ich euch ja schon vor ein paar Wochen mal vorgestellt. Und da ich ja bei Sniply als Sniply […]

  3. […] meinem Fall nehm ich mal den Link https://www.chefblogger.me/2014/05/16/sniply-ein-neuer-und-genialer-url-shortener/ der auf den Beitrag zum Thema Sniply verweist durch den ich auf diesen Dienst aufmerksam […]

  4. […] sicher noch daran, vor ein paar Tagen habe ich euch einen neuen Linkkürzungsdienst vorgestellt (Snip.ly – Ein neuer und genialer URL Shortener). Wie es halt so unter Bloggern sein sollte, ich habe diesen Dienst gefunden und wollte ihn euch […]

  5. Mit Content Kuration Traffic generieren dank Sniply | Mael Roth's Marketing Blog sagt:

    […] bin heute auf einen Artikel von Eric-Oliver Mächler gestoßen, der einen neuen URL-Shortener weiterempfiehlt. Dieser heißt Snip.ly. Im Grunde […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.