Es ist immer wieder lustig, wenn Journalisten gegen Blogger schiessen. Irgendwie ist der natürliche Feind des Journalisten der Blogger und umgekehrt. Ich selbst habe ja auch schon über die Copy&Paste Tanten aka Journalisten geschrieben.

Nun hat die Welt mal wieder ein paar Schüsse gegen die Modebloggerinnen und Modeblogger abgegeben (Das sind übrigens Fashionblogger – aber das wissen die Journalisten nicht). Scheint ganz so, als ob die Journalisten die Blogger nicht mögen weil sie: „keine Ausbildung mitbringen müssen und keinen Compliance-Regeln unterliegen“. Vorallem der Compliance Teil gefällt mir am Besten, ich frag mich gerade wann ich das letzte mal ein Journalisten gesehen habe, der neutral geschrieben hat und nicht manipuliert. Muss wohl in meiner Kindheit das letzte gewesen sein 🙂

Ja ja, Journalisten und ihr Beissreflex

Hier gehts nun zum Beitrag der Welt – viel Spass.

Die nervige Mode-Macht der Blogger

Über

Eric-Oliver Mächler

Seit 2005 bin ich ein aktiver Blogger. Ich kenne die Kniffe und die Tricks um einen Blog erfolgreich zu machen. Hier gebe ich diese kleinen Tricks gerne weiter und freue mich, wenn ich euch helfen kann. Hier erfährt man mehr über mich.

2 Kommentare

  • Journalisten habe ich auch gefressen. Die sind doch heute alle total korrupt und systemkomform. Wie gut, dass das Internet da als ausgleichendes Medium wirkt, wo wenigstens halbwegs Meinungsfreiheit herrscht. Aus dem Artikel der Welt-Journalistin spricht einfach nur der pure Neid, wahrscheinlich weil sie im Gegensatz zu den Fashionbloggern keine Probekleidungsstücke von den Designern zugeschickt bekommt.

  • Junge junge, schreibst du einen Schrott zusammen und das in wenigen Zeilen. Dieser Blogger vs Journalisten Bullshit, dazu noch eine Falschmeldung als ultimativen Beweis fuer die „Luegenpresse“ und die Pauschalverurteilung. Von solchen Bloggern distanziere ich mich gerne und in aller Deutlichkeit.

    Jeder macht Fehler… Patente, Trademarks, etc. pp. Ich bin ebenfalls nicht fehlerlos und offenbare das dann auch gerne oeffentlich. Modeblogger, Fashionblogger… alleine aus diesen Begrifflichkeiten jemanden versuchen zu diskreditieren ist beschaemend.

    „Ich kenne die Kniffe und die Tricks um einen Blog erfolgreich zu machen“ Jap, 5000 Besucher im Monat, du kennst die Kniffe. Da puller ich deinen Namen in den Schnee und habe darauf mehr Zugriffe. Und weisste was? Ich wuerde niemals, niemals so auf die Kacke hauen, wenn ich selber nichts auf die Kette bekommen wuerde.

    Tonis wie du sind es, die Blogger immer wieder ziemlich bescheiden aussehen lassen.

Hinterlass einen Kommentar