Nachdem ich euch bereits erklärt habe, wo man ein neues Produkt in WooCommerce anlegen kann und wie man ein einfaches Produkt anlegen kann, erkläre ich euch heute wie man ein variables Produkt anlegen kann

Ein Variables Produkt ist zum Beispiel ein T-Shirt mit unterschiedlicher Grösse und Farbe.

Anstatt dass man nun für jede einzelne Variante ein einzelnes Produkt anlegen muss, kann man dafür die variable Funktion in WooCommerce benützen.

Ihr seid hier also bei der Produktübersichtsseite und klickt nun auf „Produkt hinzufügen“ und nun seid ihr auf einer neuen leeren Seite.

wordpress-woocommerce-anleitung-neues-produkt-hinzufuegen

  1. Produkttitel:
    Das wichtigste in einem Shop sind gute Titel und in diesem Feld könnt ihr eurem Produkt nun einen treffenden Titel geben. Am Besten sollte der Produkttitel selbsterklärend sein und nicht zu lange.
  2. Produktbeschreibung:
    Als nächstes müsst ihr eine Produktbeschreibung eingeben. Hier sollten eine schöne Beschreibung für euer Produkt reingeschrieben werden, die euren Kunden das Wasser im Mund zusammenlaufen lässt. Macht die Kunden auf euer Produkt richtig „geil“ denn so wird das Produkt auch gekauft.

    Denkt daran, dass ihr unique Texte schreibt und nicht woanders die Texte klaut. Es droht sonst nicht nur Abmahnung von eurem Mitbewerber sondern Double Content hat Google nicht so gerne und straft euch entsprechend ab.

  3. Kurzbeschreibung
    Hier müsst ihr, wie ihr euch bereits denken könnt, eine Kurzbeschreibung eures Produkts reinschreiben. Am einfachsten geht das, wenn ihr hier in einer Auflistung alle Details eures Produkts beschreibt (Herkunft, Kilopreis, Herstellungsort, Farbe usw)
  4. Produkt-Art einstellen
    Jetzt müsst ihr bei den Produktdaten im Drop Down Menu das „Variables Produkt“ auswählen
    wordpress-woocommerce-variables-produkt
  5. Artikelnummer eingeben
    Nun müsst ihr unter „Allgemein“ eine einzigartige Artikelnummer eingeben. Und sobald du dies dann gemacht hast, musst du auf Speichern klicken damit du weiter arbeiten kannst.
    wordpress-woocommerce-variables-produkt-artikelnummer
  6. Produkt-Eigenschaften
    Nun müssen wir die Variablen definieren. Geh unter „Eigenschaften“ und klick da auf „Hinzufügen“. Dann erweitert sich unten das Feld

    wordpress-woocommerce-variables-produkt-eigenschaften

    Als nächstes aktivierst du beide Kästchen unten und zwar das für „Sichtbar auf der Produktseite“ und das für „Für Varianten verwendet“. Dann definierst du als nächstes den Name der Variable. In meinem Beispiel ist es die Farbe und unter „Werte“ gibst du die Werte dann an. Wenn du mehrere Werte hast, musst du sie mit einem | trennen – wie ich es in meinem Beispiel gemacht habe siehe: Rot | Blau | Gelb | Grün
    wordpress-woocommerce-variables-produkt-eigenschaften-werte

    Danach drück auf „Attribute Speichern“ am unteren Ende des Formulars und speichere die Seite als ganzes nochmal neu ab (Rechts Oben). Du kannst soviele Eigenschaften wie du willst definieren. Wiederhol einfach diesen Schritt mehrmals.

  7. Varianten
    Nun musst du die einzelnen Varianten noch genau definieren. Geh dann auf „Varianten“ und wähle dort „Alle Varianten auswählen“
    wordpress-woocommerce-variables-produkt-variante-attribute

    Mit diesem Knopfdruck werden dann alle Varianten berechnet. In meinem Fall sinds ja nur 4 Stück sonst sind es entsprechend viel mehr Varianten. Das Generieren der Variablen kann ein paar Sekunden dauernd, nur nicht verzweifeln. Du wirst ja mit einem PopUp auch auf die Wartezeit aufmerksam gemacht.

    So sieht dann das Ganze aus:
    wordpress-woocommerce-variables-produkt-varianten-liste

    Wenn du dann auf „Erweitern / Expand“ klickst, kannst du für jedes Produkt eine einzigartige Artikelnummer eingeben. Ebenfalls kannst du hier dann den regulären Preis und den Aktionspreis und Aktionszeitraum definieren. Sowie auch die Abmessung und Gewicht des Produkts sowie ob es Vorrätig ist oder nicht und auch die Versandklasse. Sobald ihr alles eingegeben habt, müsst ihr das Ganze unten abspeichern. Ich empfehle danach einen Kontrollblick zu machen, ob wirklich alles richtig eingegeben wurde. Je mehr Variable man hier hat, desto mühsamer wird es.

    wordpress-woocommerce-variables-produkt-varianten-detail

  8. Verlinkte Produkte
    Unter diesem Menupunkt könnt ihr noch die Upselling- und Crosssellingfunktionen einstellen. Was genau Up-selling und Cross-selling genau ist, habe ich hier schon erklärt.

    Um ein Produkt auszuwählen, gebt ihr einfach den Produktname an und in einer DropDown Auflistung könnt ihr das gewünschte Produkt dann auswählen

    wordpress-woocommerce-produkt-upselling-crossselling

  9. Produktkategorie
    Nun findet man auf der rechten Seite die Produktkategorien. Hier wählt ihr die gewünschte Kategorie aus oder erstellt die neue Kategorie. Diese Kategorien braucht ihr, um eine Ordnung innerhalb eurer Produktportfolio hin zu bekommen.

    wordpress-woocommerce-produktkategorie

  10. Produkt Schlagwörter
    Mit den Schlagwörtern oder auch Tags, könnt ihr eure Produkte noch weiter mit einander verbinden. Nehmt dazu am besten die Produktdetailbeschreibung zur Hand und definiert so ein paar Schlagwörter für euer Produkt. So können später alle Produkte die aus aus Wolle oder Gold bestehen zusammen angeschaut werden.

    wordpress-woocommerce-produkt-schlagwoerter

  11. Produktbilder
    Ein Online Shop braucht nicht nur eine gute Beschreibung sondern auch gute Bilder, immerhin kann man ein Produkt hier nicht in die Hand nehmen und so selbst erkunden. Darum sind gute Bilder sehr sehr wichtig. Zuerst müsst ihr mal das Hauptbild als Produktbild definieren, und wenn ihr mehrere Bilder von eurem Produkt habt, dann könnt ihr diese unter Produktgalerie eingeben.
  12. Veröffentlichen
    Wenn ihr diese Punkte alles ausgefüllt habt, dann könnt ihr nun das Produkt veröffentlichen. Ab sofort steht also das Produkt zum Kauf bereit.

Wie ihr sehen könnt, auch wenn man Variablen Produkte einbauen muss, es ist nicht viel komplizierter als wenn man ein einfaches Produkt einbauen muss. Mit ein wenig Übung ist sowas relativ schnell eingebaut.

Über

Eric-Oliver Mächler

Seit 2005 bin ich ein aktiver Blogger. Ich kenne die Kniffe und die Tricks um einen Blog erfolgreich zu machen. Hier gebe ich diese kleinen Tricks gerne weiter und freue mich, wenn ich euch helfen kann. Hier erfährt man mehr über mich.

5 Kommentare

  • Vielen Dank für die ausführliche Beschreibung. Jedoch hab ich ein Problem mit den Cross Sellings. Obwohl ich die Produkte verlinkt habe, werden Sie nicht angezeigt. Eine Idee, woran es liegen könnte?

  • guten tag
    wie kann man bei den variablen produkten, wenn ich zum beispiel 10 verschiedene varianten habe, den regulären preis festgelegt habe, eine aktion starten, damit der angebotspreis 10% unter dem regulärer preis ist ohne dass ich jeden einzel manuell eingeben muss?
    vielen dank schon mal
    beste grüsse marcel

    • hoi marcel – du kannst unter der varianteneinstellung dort beim einem grossen dropdown menu (steht normalerweise varianten hinzufügen) verschiedene funktionen sehen mit dem du viele varianten miteinander anpassen kannst, lagerverwaltung, preise usw. für detailiertere anleitung muss ich mal was schreiben – danke für die info

  • Hallöchen, ich habe das Problem wenn ich ein variables Produkt ( T-Shirt in verschiedenen Größen) anlege, dass der reguläre Preis sich bei all meinen Shirt mit den gleichen Attribute abändert.

    Beispiel, all meine Shirt im Shop haben das Attribut Größe (s,m,l,xl).Zur Zeit kosten all meine Shirts €19,90. Ich möchte aber jetzt ein neues Shirt günstiger Anbieten (mit den gleichen Attributen) Sobald ich es anlege und den regulären Preis bestimme, ändert sich der Preis bei all meinen Shirts ab. 🙁 Viele Grüße Andy

    • also in der detailübersicht des produkts kannst du jedes produktvariation einen eigenen preis definieren. oder du kannst in der dropdown menu den preis für dieses produkt global ändern entweder als fixer + oder – betrag oder als %.

      ist es das was du suchst?

Hinterlass einen Kommentar