Wir alle bekommen immer wieder Facebook Freundschaftsanfragen zugeschickt, oft sind es dabei alte Bekannte oder neue Bekannte mit denen man sich so verknüpfen kann. Aber was passiert wenn man so eine Anfrage ablehnt? Nun jetzt musste ein Deutscher Politiker lernen, dass das in die Hose gehen kann.

Weil ein Kommunalpolitiker aus Halle eine Freundschaftsanfrage auf Facebook abgelehnt hat, bekommt er womöglich eine Anzeige wegen Diskriminierung. Er habe von einem „Bürger aus dem Wahlkreis“ in dem sozialen Netzwerk Facebook eine Freundschaftsanfrage auf seinen privaten Account erhalten, sagte Eric Eigendorf am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur. Er sitzt für die SPD im Stadtrat der Saalestadt. Der 24-Jährige lehnte die virtuelle Bitte jedoch ab, um – nach eigenen Angaben – Berufliches und Privates getrennt zu halten.

Kurz darauf habe er eine Nachricht erhalten, berichtete Eigendorf. „Der Mann meinte, er habe über ein Online-Formular bei der Polizei Anzeige wegen Diskriminierung erstattet.“ Dieser hat dem Politiker zufolge eine Behinderung. «Er geht wohl davon aus, dass ich die Anfrage deswegen abgelehnt habe.» Darauf habe er entsetzt reagiert, sagte Eigendorf. „Ich sehe nicht, dass ich mich strafbar gemacht habe.“
Der Polizei in Halle war der Fall am Sonntag noch nicht bekannt. Eigendorf sitzt seit 2014 im Stadtrat. Er studiert Jura.

Ein lustiger Artikel den ich da bei Chip gefunden habe. Also liebe deutschen Lesern, ob Politiker oder nicht ist egal – seid also vorsichtig was ihr ablehnt – sonst werdet ihr angezeigt

Als Schweizer kann ich hier wirklich nur lachen und den Kopf schütteln.

Über

Eric-Oliver Mächler

Seit 2005 bin ich ein aktiver Blogger. Ich kenne die Kniffe und die Tricks um einen Blog erfolgreich zu machen. Hier gebe ich diese kleinen Tricks gerne weiter und freue mich, wenn ich euch helfen kann. Hier erfährt man mehr über mich.

Hinterlass einen Kommentar