Seit WordPress 3.7 gibt es eine neue Funktion und zwar die automatische Updatefunktion. Früher musste man jedes Update von Hand aktivieren und heute geschieht das meistens im Hintergrund. Einerseits ist das eine sehr bequeme Lösung aber andererseits auch sehr gefährlich. Ich habe ja eigentlich schon vor 3 Jahren über die Updatefunktion von WordPress geschrieben – aber ich wiederhole mich nun gerne – damit es nicht in Vergessenheit gerät

So habe ich bei der neuen Update Runde auf WordPress 4.6 mal wieder schön gesehen, wieviele Themes und Plugins auf einmal nicht mehr funktioniert haben und ganze Firmenwebseiten sind dabei kaputt gegangen. Natürlich ist das kein Problem wenn man eine saubere und regelmässige Backuplösung hat, aber leider hat die Erfahrung gezeigt – dass dies nur wenige Firmen wirklich haben.

Ich empfehle aus diesem Grund alle Updates von Hand durchzuführen und zwar nachdem man von Hand ein Backup abgesichert hat.

Es gibt eigentlich 2 verschiedene Möglichkeiten.

Automatisches Update von allem deaktivieren

Man kann die gesamte Updatefunktion deaktivieren in dem man in die functions.php Datei folgende Zeile hinzufügt.

1
define( 'AUTOMATIC_UPDATER_DISABLED', true );

Mit dieser Zeile wird weder ein Plugin noch WordPress selbst aktualisiert.

Automatische Updatefunktion von WordPress selbst deaktivieren

Man kann aber auch nur WordPress selbst so einstellen, dass es nicht aktualisiert wird oder nur kleinere Sicherheitsupdates. Einfach den folgenden Code auch in die functions.php Datei hinzufügen

1
define( 'WP_AUTO_UPDATE_CORE', true );

In dem man den Wert „true“ setzt, werden alle WordPress aktualisierungen eingespielt. Mit dem Wert „false“ wird das alles abgestellt und mit „minor“ werden nur kleine Updates auch Sicherheitsupdates eingespielt und grössere WordPress Versionssprünge dann aber doch nicht.

So einfach ist es, sich Zeit, Ärger und Nerven zu sparen 🙂

Über

Eric-Oliver Mächler

Seit 2005 bin ich ein aktiver Blogger. Ich kenne die Kniffe und die Tricks um einen Blog erfolgreich zu machen. Hier gebe ich diese kleinen Tricks gerne weiter und freue mich, wenn ich euch helfen kann. Hier erfährt man mehr über mich.

2 Kommentare

Hinterlass einen Kommentar