bloggenEs ist egal ob man einen Privatblog schreibt oder für ein Corporate Blog. Jede Schritte auf dem Weg zu einem neuen Beitrag sind identisch. Hier möchte ich euch mal kurz die einzelnen Schritte aufzeigen, die man benötigt um einen guten Blogbeitrag zu schreiben.

Idee sammeln (Zeitaufwand: 1min bis mehrere Wochen)

Als erstes braucht man eine Idee. Dies ist wohl das Schwierigste auf dem Web zum fertigen Blogbeitrag. Man hat zwar einen gewissen Rahmen an dem man sich halten muss (Blogthema / Firma), aber auch dann muss man ein Thema finden das „Fleisch auf dem Knochen“ hat.

Recherchieren (1-2 Stunden)

Hat man die Idee mal gefunden, dann muss man jetzt evtl über das Thema recherchieren. Oder man sucht Beispiele im Netz oder ähnliche Beiträge. Wenn man die Recherche abgeschlossen hat, hat man das Gemüse zusammen.

Bilder und Videos suchen (30 Minuten)

Jede Suppe braucht auch eine Prise Salz und das sind bei einem Blogbeitrag die Bilder und/ oder Videos. Auch das braucht Zeit.

Hat man dann alle Zutaten zusammen kann die Suppe äh der Blogbeitrag beginnen.

Entwurf schreiben (1 Stunde)

Jetzt setzt man die einzelnen Zutaten wie Idee + Rechercheinhalte + Video/Bilder zusammen und das ergibt dann der 1. Blogbeitrag

Natürlich ist dieser Blogbeitrag noch nicht perfekt. Am besten lässt man ihn einfach mal eine Nacht stehen oder schiebt einen neuen Arbeitstask dazwischen.

Anleitung: Anleitung wie man ein Beitrag in WordPress schreibt

Beitrag überarbeiten und veröffentlichen (1 Stunde)

Wenn man dann mit einem frischen Kopf wieder am Text sitzt, kann man ihn weiter entwickeln. Eventuell gefällt einem ja einen Textblock gar nicht und schreibt ihn neu, oder man formuliert was anders. Ich bin sicher es gibt vieles zu verbessern.

Blogbeitrag veröffentlichen (15 Minuten)

Ist man danach zufrieden mit allem, kann man den Blogbeitrag veröffentlichen.

Promoten des Blogbeitrags (1-2 Stunden)

Nachdem man den Blogbeitrag veröffentlicht hat, muss man ihn natürlich noch promoten. Dazu teilt man in zB in Google+, Facebook Fanpages, in Twitter. Auch kann man seinen Stammkunden / Stammlesern erzählen, dass man was neues geschrieben hat.

Fazit:

Von der Idee bis zur Promotion des Blogbeitrags braucht man locker 6 Stunden.

Kleiner Tipp: Lasst euch beim schreiben eines Blogposts nicht hetzen. Ein unter Stress geschriebener Blogbeitrag ist nicht was Tolles. Am besten schreibt ihr immer ein paar Blogbeiträge in Reserve. Ich persönlich nenn das dann eine Konserve. Man kann dann nämlich solche vorbereiteten Blogbeiträge verwenden, wenn man ein Blogbeitrag schreiben muss, aber keine Lust oder Zeit hat was direkt zu schreiben.

So, ihr habt nun gesehen, was für einzelne Arbeitsschritte nötig sind um einen guten Blogpost zu schreiben.