Wie oft höre ich jeden Monat, dass Corporate Blogs unnütz, teuer und total überflüssig sind – ich kann es gar nicht zählen. Auch die Medien schreiben wieder seit ein paar Monaten, dass bloggen total Out sei und man dabei nur Zeit und Geld verblödet. Darum freut es mich besonders, dass ich heute das 1. Mal überhaupt eine gute Aktion sah wo ein Corporate Blog und der POS (Point of Sale) miteinander verbunden wurden.

Ich bin vorhin im Dosenbach in St. Gallen gewesen um mir ein paar neue Schuhe für den Sommer zu besorgen. Und als ich den Laden betrat, ist mir ein Schild über einem Gestell voller Frauen Schuhe aufgefallen und zwar sah ich aus dem Augenwinkel das Wort „Blog“. Das hat mich dann natürlich besonders „gewundrig“ (für die Deutschen übersetzt: Neugierig) gemacht. Und dann habe ich das Schild mal genau angeschaut.

Da wird für eine „Blogger Collection“ geworben von einer Bloggerin Caroline Blomst. Und dazu stehen eine haufen Schuhe rum. Man könnte also meinen, dass diese Schuhe die da beim Schild stehen zur Kollektion gehören. Auf dem Schild hat es natürlich einen schönen QR Code der direkt auf den Blog vom Dosenbach geht.

1 Corporate Blog & POS Blog Aktion bei Dosenbach

Zuhause habe ich dann natürlich sofort mal versucht herauszufinden, wer diese Bloggerin ist Caroline Blomst. Ich habe dann herausgefunden, dass dies eine schwedische Fashionbloggerin ist. Da ich kein Fashionblogger bin, war mir diese Person absolut unbekannt – aber eventuell kennt ja einer meiner Leser oder Leserinnen diese Person und ihren sehr hübschen Blog.

Dann habe ich mir natürlich auch den Dosenbach Blog vorgenommen. Dort schreiben 2 Corporate Bloggerinnen Namens Corinne und Hanna. Leider erfahrt man nicht mehr über diese 2. Weiss also nicht ob es aktive Fashionblogger sind oder einfach Corporate Bloggerinnen oder evtl Texterinnen aus der PR oder Marketing Abteilung. Der Dosenbach Blog hat ein paar Interessante Blogbeiträge – wie zum Beispiel auch übers Bloggen. Könnte euch also auch Interessieren.

Dann rechts Oben fand ich dann den Zugang zu diesem „blogger collection caroline blomst“. Da wird die Schuhkollektion vorgestellt und man kann sie dann direkt auch kaufen.

Fazit:

Das ist wie ich schon sagte, das 1. Mal wo ich in einem Laden ein Schild finde (am POS) wo Werbung für den Corporate Blog gemacht wird. Das ist schon mehr eine sehr geniale Sache und gefällt mir. Auch das man durch einen QR Code schnell den Blog anschauen kann ist eine geniale Sache. Leider habe ich die Schuhe auf diesem Gestell mit der Kollektion auf dem „blogger collection caroline blomst“ verglichen. Im Blog – das leider auch nicht mehr als eine Landingpage ist – zähle ich 10 paar Schuhe und im verlinkten Kollektionsshop zähle ich nur 9 paar Schuhe. Und wenn ich dann die Modelle im Laden mit dem dort im Blog vergleiche – so sind das leider unterschiedliche Schuhe !!!

Für die nächste POS & Corporate Blog Aktion von Dosenbach hätte ich noch ein paar Verbesserungen.

Es wäre schön, wenn die Schuhe im Verkaufsgestell im Laden, die Gleichen wären wie auch im Blog. So verpufft die Wirkung der Aktion ein wenig.

  • Auch find ichs ein wenig schade, dass man keine CH Fashionbloggerin genommen hat, sondern eine schwedische Bloggerin. Dann hoffe ich, dass diese Bloggerin wenigsten ein absoluter Weltbekannter Star ist und man sie darum ausgewählt hat und nicht weil Dosenbach die Schweiz mit Schweden verwechselt hat (das passiert nämlich immer wieder).
  • Wenn man schon eine Bloggerkollektion definiert, sollte man dazu nicht nur eine Landingpage kreieren sondern auch einen speziellen Blog. Macht einen komischen Eindruck von einer Bloggerin zu reden und dann sieht man nichts von einem Blog.
  • Ebenfalls wäre es schön, wenn man ein wenig mehr über die Corporate Bloggerin erfährt. Es ist zwar schön, dass man im Corporate Blog von Dosenbach über Ich blogge, also bin ich – erfolgreich bloggen lesen kann, man aber nichts über die Bloggerinnen selbst erfährt. Da ist irgendwie das Themenspektrum extrem weit gezogen worden. Auch dürfen die Bloggerinnen ruhig ein wenig persönlich werden, viele Texte lesen sich wie von der Hand einer trockenen Börsenjournalistin oder Texterin nocht wie eine Bloggerin.
  • Und es wäre natürlich auch schön, wenn die Männer beim nächsten Mal nicht vergessen werden. Auch wir müssen Schuhe tragen 🙂

Ich will diese Aktion jetzt nicht schlecht reden, den ich bin wirklich begeistert von diesem 1. Versuch den ich gesehen habe. Diese Idee nämlich dass man den Corporate Blog und den Verkaufsladen also den POS miteinander kombinieren könnte, darf man nämlich ruhig mehr sehen. Hier gibt es viel auszuprobieren und ich hoffe noch andere Firmen finden den Mut, das zu versuchen. Den diese Mauer zwischen der digitalen Welt (Blogwelt) und dem echten Leben, gibts nur noch in den Köpfen der Menschen.

Also liebe Corporate Blogger versucht auch mal so eine Aktion und sollte ich wieder darüber stolpern, werde ich sicher darüber auch berichten.






Notice: Undefined index: HTTP_REFERER in /home/sterntal/public_html/chefblogger_v2/wp-content/plugins/wpstatistix/tracking.php on line 30