So ich hoffe ihr hattet ein schönes und ruhiges Pfingstwochenende das jetzt leider zu Ende geht. Also geniesst die letzten Sonnenstrahlen.

Wer an diesem Wochenende den Chefblogger Blog aufgerufen hat, dem ist es sicher bereits aufgefallen. Jedesmal wenn er oder sie die Seite betreten hat, war ein anderes Design online. Nein, da war nichts kaputt, sondern ich war am rumexperimentieren. Ich habe dieses Wochenende genutzt und mich an unser Design gemacht. Denn seit vielen Wochen hat mich das alte Design aufgegergt. Nicht weil es hässlich war, sondern weil das Design langsam überall aufgeschaltet wurde.

Als ich mir das alte WordPress Design zu Weihnachten geschenkt habe, habe ich ja ein gratis und freiverfügbares WordPress Design genommen. Das hat mir damals echt gut gefallen und so habe ich es genommen. Natürlich habe ich das Design im laufe der letzten Monate wieder angepasst. Und zwar immer wenn mir was nicht gefallen hat, habe ichs verbessert – so bin ich halt. Was ich aber nicht bedacht habe ist, dass dieses gratis Design immer bekannter wurde. Und so habe ich in den letzten Monaten viele kleine KMU’s und sogar milliardenschwere Grosskonzerne gesehen, die dieses Design eingesetzt haben. Da ich selbst nicht gerne kopiert werde und mich darüber göttlich aufregen kann – wollte ich schon längst mal wieder wechseln. Aber in den letzten Monaten hatte ich keinen Bock und keine Zeit. Aber letzte Woche habe ich einen weiteren Konzern gefunden, der das Design eingesetzt hat und dass obwohl dieser Konzern eigentlich genügend Geld gehabt hätte. Also ist die Entscheidung gefallen und so habe ich am Wochende die Gelegenheit genutzt und mir was überlegt.

Das Resultat ist mein komplett selbst entwickeltes und responsive WordPress Theme mit dem cool klingenden Name: Nimlos

Der Chefblogger hat sich ein neues WordPress Design geschenkt

Diesmal habe ich ein komplet neues Design gemacht und zwar von fast 0 auf. Das einzige was ich mir erlaubt habe ist das CSS Framework Bootstrap einzubinden. So kann ich einfacher meine Ideen umsetzen, ich wollte nämlich mal diese verrückte Grid-Ansicht haben. Keine Ahnung wie lange ich das gut finde und wann ich es wieder rauswerfe. Aber bisher gefällts mir. Natürlich gibt es noch ein paar Bugs und auch die Funktionsvielfalt ist nicht umwerfend.

Übrigens wer dieses Design auch gerne haben möchte, kann sich bei mir melden – ich gebe es dann gerne weiter.

Ich hoffe euch gefällt dieses neue Design und es ist nicht all zu anstrengend meine Beiträge so zu lesen. Wenn ihr aber was seht, dass voll „Kacke“ ist, dann sagt es mir ebenfalls 🙂

p.s als nächstes werde ich den Fussbereich der Webseite und das Menu noch verbessern – also nicht wundern, wenn ihr beim nächsten Blog Besuch wieder eine neue Funktion entdecken könnt.





8 Kommentare
    • Chefblogger
      Chefblogger sagte:

      Hoi Patrick, danke für dein Kommentar. Nun „irgendwie anders“ ist schon mal gut. Dann habe ich wirklich was eigenes 🙂 Wenn dich aber irgendwas stört, dann sags 🙂 evtl ists ein fehler

      Antworten
  1. Hans
    Hans sagte:

    Hallo Chefblogger, gratuliere zum eigenen Design. Ein eigenes haben sich nicht so viel Blogger. Es lenkt vom „Eigentlichen“ den Blogbeiträgen nicht ab, und ist nicht verspielt. Mir persönlich wäre der Contentbereich ein bissel zu schlank, aber nimm mich mal nicht als Maßstab, da ich einen großen Bildschirm habe. Außerdem ist das ja auch individuelle Geschmackssache. Handwerklich kann ich (soweit ich kann) keine Fehler feststellen.
    Herzlicher Gruß Hans

    Antworten
    • Chefblogger
      Chefblogger sagte:

      danke Hans für deinen Kommentar. Nun ja ich werde dieses Thema immer wieder ausbauen. So habe ich heute bereits wieder ein paar Funktionen eingebaut 🙂 so wirds weitergehen. Darum keine Ahnung ob und wie lange dieses 3er Grid-Modell noch lebt – vermutlich bis es mich nervt 🙂

      Antworten
  2. Hans
    Hans sagte:

    Aso, ein kleiner Nachtrag und ein anregender Gedanke. Vielleicht die englischen Begriffe noch eindeutschen?
    also wie: „Your comment is awaiting moderation“ oder „relatet posts“, „comments“.
    HG Hans

    Antworten
    • Chefblogger
      Chefblogger sagte:

      jup das habe ich vor. ich war mir am anfang gar nicht sicher, ob ich es englisch oder deutsch oder mehrsprachig machen möchte und darum hats zT noch ein mischmasch drinn 🙂

      Antworten
  3. Michael
    Michael sagte:

    Hi Chef,

    ob Deine Design andern gefällt, ist leicht zu beantworten: bilden deren Grundwerte und Überzeugungen eine hinreichend große Schnittmenge mit Deinen Grundwerten + Überzeugungen – dann gefällt’s, ansonsten gefällt’s nicht – und dagegen kannst Du nix machen – es sei denn Du verbiegst Dich bis zur Unkenntlichkeit.

    Solltest Du eines Tagen ein Design finden, dass jedem gefällt – dann hast Du oberlausiges Pech, denn: Jeder ist der allergrößte Niemand.

    Eine fröhliche Woche von Hamburg in die Schweiz.

    Antworten
    • Chefblogger
      Chefblogger sagte:

      Hoi Michael, natürlich gibts soviele Meinungen wie es Sandkörner am Strand gibt – das ist mir bekannt. Trotzdem darf man doch um ein Feedback bitten, immerhin weiss ich auch nicht alles und vielleicht sehen meine Leser auch einen Fehler den ich übersehen habe 🙂 Nur schon die Kulturellen Webunterschiede zwischen Hamburg und der Schweiz sind auffallend gross – und darum ist es auch sehr spannend zu erfahren was andere denken 🙂

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.