Der Chefblogger Blog existiert jetzt erst gut 16 Monate und hat in dieser Zeit 375 Beiträge veröffenetlicht, 1190 Kommentare und über 22’000 Spam-Kommentare gesammelt. Dem gegenüberstehen knapp 60’000 Seitenaufrufe im Total.

Diese Zahlen sind so gut, dass ich letzte Woche eine eMail von einer deutschen Medienagentur erhalten haben. Da wurde ich gefragt, ob ich den Chefblogger Blog wohl ihnen verkaufen würde. Dafür boten sie mir 15’000 €.

Ich habe dann aus Spass mal die Firma gegoogelt und ein wenig herumgestochert. Und so fand ich heraus, dass die Anfrage wirklich ernst gemeint war. Ich habe daraufhin mal schüchtern per Mail und Tel nachgehackt und weil die deutsche Firma merkte, dass mir der Preis nicht passte, boten sie mir dann 20’000€ für alles an.

Der Chefblogger hat also einen Wert von 20’000€

Man kann also sagen, dass der Chefblogger jetzt einen fiktiven Wert von 20’000€ besitzt – eigentlich ein schönes Sümmchen.

Meine Antwort

Liebes deutsches Unternehmen, leider muss ich dieses Angebot ablehnen.

Ihr werdet mich nicht los

Keine Sorge liebe Leser, mich werdet ihr nicht los. Auch wenn mich so ein Angebot natürlich schmeichelt und mir zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind. So habe ich nicht vor dieses Projekt zu verkaufen. Das ist mein „Baby“ und ich lass mich nicht kaufen.

Solche Angebote sind aber immer wieder sehr nützlich, sie zeigen einem was die „anderen“ über euch selbst denkt. Es ist als Blogger immer sehr einfach, sich als den Besten, den Schönsten oder den Geilsten zu halten – aber manchmal passt die eigene Wahrnehmung nicht wirklich mit der Realtiät zusammen. Auch wenn 20’000€ ca 24’000 CHF ein nettes Sümmchen wäre und ich mir schöne Ferien dafür leisten könnte, ich habe mit dem Chefblogger noch viel vor 😛





-