Es gibt ein altes Vorurteil gegen Bloggerinnen, eines das ich selbst auch schon ausgesprochen habe. Und zwar kann man sagen, dass eine Frau eigentlich nur Fotos von sich selbst posten muss, und wenn sie einigermassen hübsch ist, wird sie sehr schnell sehr viel Erfolg haben. Ich weiss, dieses Vorurteil ist nicht politisch korrekt und darum sollte man das auch nicht zu oft öffentlich sagen.

Aber heute kommt im Tagesanzeiger gerade einen Artikel über eine junge Bloggerin, die pro Jahr angeblich 6’000’000 verdient. Und alles was sie tut, ist Fotos von sich zu verbloggen. Hin und wieder zeigt sie mehr oder weniger Haut.

the-blond-salad

Ist das aber wirkliches Bloggen, Bilder von sich zu veröffentlichen? Ich finde nicht!

Ein Blogger bringt einen Mehrwert der Welt. Das 1000e Foto einer Frau ist doch kein Mehrwert, sondern es werden nur Gelüste des Mannes geweckt und Gefühle (Neid) bei der Frau. Aber anscheinend funktioniert das wirklich 🙂 Wir Menschen sind wohl einfacher gestrickt als wir denken.

Was denkt ihr, ist so jemand eine Bloggerin oder ist sie womöglich was ganz anderes? Ich bin auf eure Meinung gespannt