Ihr habt es sicher schon bemerkt, in den letzten 3 Monaten war es hier eher ruhig. Das hängt damit zusammen, dass ich mich an die wichtigste Regel beim Bloggen gehalten habe. Und zwar lautet die 1. und wichtigste Regel beim Bloggen: “Blogge nur wenn du Lust hast”.

Ja es ist schon wichtig, dass man authentisch schreibt und regelmässig schreibt und noch viele mehr – aber das ist nicht so wichtig wie die 1. Regel. Denn wer unmotiviert schreibt, der schreibt einen Mist und das merken die Leser ziemlich schnell.

[mks_pullquote align=”right” width=”300″ size=”24″ bg_color=”#1e73be” txt_color=”#ffffff”]Blogge nur wenn du Lust hast[/mks_pullquote]Ich selbst habe Mitte April gemerkt, dass mir langsam keine Themen mehr für den Chefblogger einfallen. Alles hat sich langweilig angefühlt und wiederholen wollte ich mich auch nicht mehr dauernd. Also da merkte ich, dass ich eine Pause brauche und was anderes tun musste. Und so habe ich mein privat Blog reaktiviert und dort wieder frisch fröhlich drauflos gebloggt. Ich habe mich nicht mehr nur auf 1 Thema beschränkt, sondern einfach drauflos geschrieben. Schnell merkte ich, dass sich meine Schreibblockade langsam löste und ich wieder Freude bekommen habe.

Anstatt dass ich euch also mit doofen unmotivierten Konservenbeiträge genervt habe, habe ich mich hier zurückgehalten. Ich habe wirklich nur noch dann was geschrieben, wann ich Lust hatte und wirklich was zu erzählen hatte.

So eine Blog Pause ist nicht schlecht

Ja, viele meiner Leser haben sich an mein hohes Tempo gewöhnt und waren sicher enttäuscht, dass ich nicht mehr (fast) jeden Tag was neues geschrieben habe. Aber schnell hat man sich an meine seltenen Texte gewöhnt und so sind die Zugriffszahlen leicht gesunken. Interessanterweise sind die Besucherzahlen am Tag leicht zurückgegangen, aber dafür stiegen die RSS Anmeldungen und Social Media Likes/Shares an, wie auch die Newsletter Abonnement zahlen. Man sieht also, dass die Leser es sich gemerkt haben, dass seltener was geschrieben wird, aber sie haben einen alternative Verbindungen gesucht, wie sie doch keinen Beitrag verpassen.

Nun vor ein paar Tagen habe ich wieder angefangen zu schreiben und die Zugriffszahlen sind auch bereits wieder am steigen. So sieht man schön, dass eine kleine Blogpause wirklich kein Todesstoss für den Blog ist, sondern es eigentlich nur positive Signale aussendet.

Also wie ihr seht ist diese 1. Regel gar nicht mal so doof – haltet euch daran und ihr werdet an eurem Blog viel Spass haben. Und wenn ihr wirklich mal die Schnauze voll habt, dann geht mehr in die Badi oder Saufen und lasst den Blog in der Ecke liegen. Die Leser danken es euch und ihr habt bald wieder Spass am schreiben.