Es tut mir leid, es ist kein Scherz aber es ist schon wieder passiert, das Fix Release 3.0.3 von WooCommerce wurde veröffentlicht.

Am 4. April wurde das WooCommerce 3.0 veröffentlicht, am 8. April wurde das 1. Patch veröffentlicht, am vorgestern das Nr 2 und heute nr 3.

Die geflickten Fehler sind diesmal:
* Fix – Fixed an issue with variation tax-classes when set to ‚parent‘. This made taxes apply on top of the tax inclusive price in certain setups.
* Fix – Escaped attribute translations in the cart.php template and bumped the template version to match.
* Fix – Corrected the display of refund dates on the order screen.
* Fix – Fixed the grouped product visibility check in the grouped.php template and bumped the template version to match.
* Fix – Fixed the sale badge display for grouped products.
* Fix – Added the itemReviewed structured data for product reviews to make it validate.
* Fix – Made the get_attribute method work on variation objects.
* Tweak – Turned off the deferred email sending by default which was added in 3.0. Whilst it does improve performance, there were compatibility problems on some servers. It can be enabled with a filter if desired.
* Dev – Added backtrace information to the deprecation messages to help find problem plugins.

Fazit

Man kann es laut sagen, aber diesmal haben sich die Leute von WooCommerce wirklich ins eigene Bein geschossen. Eigentlich sind nun langsam viele Fehler raus, aber immer noch sind viele Plugins nicht WooCommerce 3. kompatibel. Langsam denke ich man kann WC3 erst so in 3-4 Monate einsetzen.

Auch jetzt nach dem 3. Fix Release rate ich immernoch allen ab es zu installieren – ausser man ist Coder und hat ein gutes komplettes Backup in der Nähe – dann könnte man es risitieren.





9 Kommentare
  1. Nico
    Nico sagte:

    Ich habe mit dem aktuellen Update soweit keine (Wenig) Probleme. Einzig was mir aufgefallen ist, dass das Backend nun extrem Langsam ist. Wieso? hm… keine ahnung 🙁

    Antworten
    • Eric-Oliver Mächler
      Eric-Oliver Mächler sagte:

      dann hast du wohl glück gehabt – lieber nico – denn ich höre von vielen die massiv probleme mit diesem update hatten. wie es jetzt mit dem fix 3 ist weiss ich noch nicht – es ist mal still- aber vermutlich feiern alle gerade ostern 🙂

      Antworten
  2. macbaumi
    macbaumi sagte:

    Hallo. Ich habe mir zuerst mit dem Plugin WP-Staging einen Testklone erstellt. Nach der Aktualisierung auf WooCommerce habe ich eigentlich nur ein Problem.
    Der Shop soll in Deutsch (Sie) betrieben werden. Nach dem Update ist die Sie-Übersetzung leider Schrott. Sehr ärgerlich. 🙁

    Antworten
  3. Frank
    Frank sagte:

    Ich kann mich deinen Ausfuehrungen und insbesondere deiner Empfehlung nur anschliessen. Wenn man mit Plugins arbeitet, die auf WooCommerce aufbauen, muss man weiterhin mit Problemen rechnen. In meinem Fall funktionieren die subscriptions nach wie vor nicht. Der Produkttyp springt nach dem speichern des Produktes immer wieder auf simple subscription bzw -product. Das bedeutet, dass ich geduldig auf das naechste fix hoffen muss, bevor meine seite wieder voll einsatzfaehig ist.

    Antworten
    • Eric-Oliver Mächler
      Eric-Oliver Mächler sagte:

      freut mich – ja wc hats irgendwie verpasst den entwicklern deutlicher zu sagen, dass sie vieles anders machen werden. darum hats viele pllugin entwickler jetzt kalt erwischt und sie müssen massiv umcoden.

      ich selbst habe bisher 1 shop aktualisiert weil ich eine erweiterung gebraucht habe, die ich aber direkt im wc3 code haben wollte – sonst hätte ich arbeit doppelt machen müssen.

      dieser ärger wird uns noch eine weile begleiten

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.