Hört auf zu bloggen – es bringt nix

von | Mai 24, 2017 | Allgemein | 4 Kommentare

Ja ihr habt richtig gelesen – hört auf zu bloggen – denn ihr könnt es eh nicht und macht eh alles falsch…

Ihr glaubt jetzt sicher der Chefblogger hat seinen Verstand komplett verloren, aber ich kann euch beruhigen – ich habe sowas nicht geschrieben 🙂

Gestern hat mein Lieblingskäseblatt der Schweiz nämlich der Blick einen Artikel geschrieben. Folgendes stand darin:xenia bloggerin tipp - Hört auf zu bloggen - es bringt nix

Xenia Tchoumitcheva ist die wahrscheinlich erfolgreichste Bloggerin der Schweiz. Dies liegt an ihrem Geschäftssinn und ihrem Gespür für Mode. Ihre Angewohnheit, keine Hosen zu tragen, dürfte ebenfalls dazu beigetragen haben. Mit 1,2 Millionen Followern spielt Xenia Tchoumitcheva (29) in der ersten Instagram-Liga. Die ehemalige Vize-Miss ist auch ausserhalb der Schweizer Grenzen als Influencerin bekannt, dank Bildern ihres Jetset-Lebens und ihrer teuren Outfits.
Doch das ist nicht alles, was Tchoumitcheva postet. Klickt man sich durch die zahlreichen Bilder der Schönheit, fällt auf: Xenia zeigt gern Bein. Im Netz inszeniert sie sich in weissen Sportsocken lässt ihren Po im XS-Minikleid durchblitzen. Hat Xenia etwa keine Hosen? «Der Schein trügt», wiegelt die Tessiner Bloggerin gegenüber BLICK ab. «Ich trage auf allen Bildern Shorts. Man sieht sie einfach nicht.»
Der unsichtbare Hosen-Look kommt bei den Fans gut an: Die Follower überhäufen Tchoumitchevas Fotos mit Lob. «Atemberaubend», «Ich liebe deine Beine» und «Du bist perfekt» sind nur einige der begeisterten Kommentare. (blick)

Also was können wir daraus lernen? Genau man kann bloggen auf Instagram, man macht heute keine Texte mehr (Der Leser kann wohl gar nicht mehr lesen) und man zeigt viel Bein, Busen und Arsch.

Natürlich habe ich mir diese Tipps eines Journalisten zu Herzen genommen und hier zeige ich euch nun mein Bein – und ihr teilt das Bild und macht mich nun auch zu Follower-Millionär – verstanden?

bein tipp - Hört auf zu bloggen - es bringt nix

Fazit

Immer wieder lustig wenn die heutigen Medien gekaufte Paidposts rauslassen und sie als Artikel tarnen. Oder ich versteh das ganz falsch und diese „Bloggerin“ hat was mit einem Journalisten beim Blick und poliert ihm für jeden Artikel seine….. Nase #hust…

Ich kann hier wirklich nur sagen, mir tun einfach die Leser leid, die von diesem Thema nichts verstehen und glauben was diese Textäffchen da veröffentlichen…

4 Kommentare

  1. Sabiene

    Du wirst immer mehr zum Trendsetter! Ich werde dir auf Instagram followern …
    LG Sabienes

    Antworten
    • Eric-Oliver Mächler

      das freut mich natürlich 🙂 dann muss ich da wohl noch mehr titten, bein und po zeigen 🙂

      Antworten
  2. Urs E. Gattiker #BlogRank #BrandBuzz

    Lieber Eric

    Sehr lustig dieser Eintrag. Was mich immer wieder erstaunt ist, dass auch beim Bloggen diese Dame wenig schreibt.
    Vom 13. Februar datiert ihr letzter Blogeintrag. Dieser umfasst einige Fotos, viel Bein… und 56 Worte im Text.
    Siehe auch hier: https://drkpi.de/rank/*/chicoverdose.com

    Da kann sie vielleicht das Bloggen gleich sein lassen und sich nur noch auf Instagram tummeln.
    Urs
    #DrKPI #MCLago

    Antworten
    • Eric-Oliver Mächler

      naja urs ich kann dir mehrere beispiele von „profiblogger“zeigen wo man nur 1 satz lesen kann dafür viel titten und arsch sieht und darauf stehen die journalisten

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.