Wir Menschen sind totale Augenmenschen – das Erste was uns allen auffällt ist das Aussehen der Person gegenüber oder das Aussehen des Produkts. Aus diesem Grund ist es immer wichtiger, dass man immer mehr auf die Qualität der Fotos achtet und dabei ist es egal ob es ein Foto für die Bewerbungsmappe ist oder ein Produktfotos.

Oder würdet ihr jemand einstellen, der bei einer Bank dieses Foto beilegt?

Nur damit ihr nicht erschreckt – das Foto wurde gemacht für ein Influencer Beitrag (Keywort: Coral und Influencer) – darum schön zwischen WC Bäseli und Abwaschmittel 🙂

Als Blogger ist es relativ einfach ein gutes Foto von sich zu bekommen, man geht an ein Event und wird da frisch fröhlich und natürlich abgeschossen. Oder man lässt sich von Blogger-Kollegen abschiessen. Auch kann man sich auf den Weg zum Selfie-Studie machen oder geht zum nächsten Fotograf. Leider aber sind solche Besuche halt mit Kosten verbunden – aber meistens lohnt es sich – da es ja nur einzelne Bilder sind.

Online Shops Betreiber haben es da wirklich schwerer. Entweder man beschäftigt einen Hausfotografen oder einen externen Fotografen – aber das geht dann ziemlich ins Geld – oder aber man Fotografiert mit dem Handy. Aber sind wir ehrlich – solche Handyfotos sehen ohne Vorbereitung ziemlich bescheiden aus.

In meinem Haarshop mache ich zwar bei jedem Produkt das mich verlässt ein Foto, aber wirklich zufrieden bin ich damit nie. Ich stell es dann höchsten in Facebook rein und damit hat es sich. Gott sei dank habe ich viele Produkte die sogenannten Massenfotos sind und da finde ich immer Fotos im Internet. Aber was ist wenn ich mal ein Produkt speziell arrangieren möchte? Genau dann habe ich ein Problem – denn mit der Tischplatte und einer Bürolampe sehen die Fotos ebenfalls sehr bescheiden aus.

Und da ich ja als kleiner Webshop Betreiber auch nicht so viel Platz habe, um mir ein fixes Fotostudio einzurichten, musste ich mir da was Neues überlegen. Und dann bin ich über ein geiles Produkt gestolpert, dass ich gleich in www.mein-webshop.ch eingebaut habe.

Und zwar ist es ein zusammenfaltbares Mini-Fotostudio

Dieses kleine Fotostudio kommt schön zusammengefaltet in einem schönen Säcklein

Es enthält nicht nur die Fotobox sondern auch 2 unterschiedliche Hintergrundfarben – und zwar einmal in Schwarz und einmal in Weiss. Da diese Hintergrundflächen einfach eingehängt werden können, kann man auch sehr einfach andere Farben herstellen.

Sobald man es aufgebaut hat, die Seitenteile werden mit Magnete gehalten, kann man mit einem USB Stecker das Licht anstellen und das ist ein sehr grelles LED Licht.

Hier sieht man eines meiner alten Produktbilder die ich immer geschossen haben – wollte sie für Social Media oder so verwenden, aber das hat mich nie überzeugt.

Einfach das Fotostudio aufbauen und dann kann man das Bild schiessen. Dank dem grellen LED Licht ist es auch gut ausgeleuchtet.

Wenn man dann möchte und sich ein wenig mit einem Bildbearbeitungsprogramm auskennt, dann kann man das Bild so zurechtschneiden, dass es dann so aussieht. Und dieses Bild sieht doch viel schöner aus als die nackte Tischplatte von mir.

Mit diesem kleinen Trick kann man aus langweiligen Produktbilder schnell und relativ günstig gute Produktbilder machen. Ich bin begeistert und meine Kunden ebenfalls – bin dauernd am Nachbestellen 🙂

P.S Dieser Beitrag ist ein sogenannter PaidPost – ja ich wurde dafür (von mir selbst) bezahlt – gibt wohl mehrere Kebabs dafür. Es ist der 1. seiner Art hier auf diesem Blog und wenn das Angebot stimmt, werde ich es wieder einmal machen. Alle die ein Produkt haben, das mich interessieren könnte, können sich gerne bei mir hier melden.







Über

Eric-Oliver Mächler

Seit 2005 bin ich ein aktiver Blogger. Ich kenne die Kniffe und die Tricks um einen Blog erfolgreich zu machen. Hier gebe ich diese kleinen Tricks gerne weiter und freue mich, wenn ich euch helfen kann. Hier erfährt man mehr über mich.

Hinterlass einen Kommentar