Schon seit einer Weile hat Microsoft mit „Teams“ einen Slack-Konkurrenten im Angebot – nun gibt es auch eine Gratisversion. Sie unterstützt Gruppen mit bis zu 300 Mitgliedern, denen insgesamt 10 GByte als Team-Speicherplatz zur Verfügung stehen. Jeder Nutzer erhält zusätzlich 2 GByte als persönlichen Speicher. Die Teams-Plattform vereinfacht die gemeinsame Arbeit in Unternehmen und macht Prozesse in Arbeitsgruppen sichtbar. Die Software stellt Funktionen wie Chats, Newsfeeds und Gruppen bereit, die individuell konfigurierbar sind.

Die kostenlose Teams-Version ist derzeit noch in der Preview-Phase. Für die Nutzung ist kein Microsoft-Konto oder Office-365-Abo notwendig, die Anmeldung funktioniert mit allen E-Mail-Adressen. Die kostenlose Teams-Version bietet den Nutzern unbegrenzte Chat-Nachrichten samt Suche – Slacks kostenlose Version durchforstet nur die neusten 10.000 Nachrichten. Außerdem gibt es eine eingebaute Audio- und Video-Chat-Funktion etwa für Team-Meetups sowie eine Integration von Office-Apps und mehr als 140 anderen Business-Apps wie Trello oder Evernote. Teams gibt es in 40 Sprachen, darunter auch Deutsch.

Ich denke, damit ist Slack wohl Geschichte 🙂 Als nächstes sollte sich Microsoft um eine alternative für Trello kümmern – auch so eine Software die nur halb durchdacht ist…