Jeder Webseitenbetreiber, Blogger oder Shopbetreiber kommt irgendwann mal zu der Einsicht, dass der eigene Webauftritt langweilig ist und man ihn noch aufpimpen könnte. Jetzt könnte man natürlich ein komplettes ReDesign machen oder man nimmt das was man bereits hat, und verbessert es.

So oder so, man möchte evtl Icons einbauen und die kann man natürlich als SVG, PNG oder so direkt als Bild / Vektor einbauen oder man greift auf Font Awesome zurück. Font Awesome ist nämlich eine Art Schriftsammlung für Icons.

Damit man diese Icons verwenden kann, muss man natürlich diese Schrift auch noch einbinden und das kann man eigentlich sehr schnell machen.

Man muss nur den folgende Stylesheet Code in das Header.php File reinkopieren und schon ist Font Awesome mit WordPress verbunden.

1
2
3
<link rel="stylesheet" href="https://use.fontawesome.com/releases/v5.8.1/css/all.css" 
integrity="sha384-50oBUHEmvpQ+1lW4y57PTFmhCaXp0ML5d60M1M7uH2+nqUivzIebhndOJK28anvf" 
crossorigin="anonymous">

Nur ein kleines Problem gibts jetzt, und zwar telefoniert Font Awesome nun „nach Hause“ und ist somit nicht DSGVO konform. Damit man der DSGVO folgen tut, muss man Font Awesome entweder direkt in WP reinkopieren oder man verwendet ein passendes Plugin dafür.

In diesem Video zeige ich euch alle Möglichkeit wie man Font Awesome schnell einbauen kann (das schafft jetzt jeder).

Übrigens wer keine Lust hat oder keinen Mut besitzt, es selbst zu integrieren, der kann auch mein Gratis Plugin mit dem Name „Quick Font Awesome“ verwenden.