Die Schweiz ist das Land der professionellen Jammerer. Anstatt, dass man ein Problem angeht und eine Lösung sucht, wird zuerst einfach mal gejammert. Dies betrifft nicht nur das normale Leben sondern besonders wens um Themen geht wie “Böse Online Shops und dem Lädelisterben” oder “Tourismus” oder einfach Internet. Wenn es nach vielen Firmen in der Schweiz geht – gehört das Internet verboten – es macht nämlich nur ärger, bringt nix und kostet unnützes Geld – das sind mal so die Vorurteile gegen dieses Medium.

Die Tourismusbranche ist auch immer sehr aktiv am jammern, aber auch hier gilt – lieber jammern als handeln.

Gestern Abend bin ich ein wenig auf LinkedIn am rumsurfen gewesen und habe dann einen Post gefunden, von einem Adwords & SEO Herr aus Zürich. Er hat ein schönes Video gemacht auf Linkedin wo er der Tourismusbranche den Spiegel vors Gesicht gehalten hat. Ja ich würde sogar soweit gehen, dass er “direkter” war als der Rrnzo in Deutschland der die SPD CDU FDP oder so Partei auch immer vernichtet hat 🙂 Videolink: Die Zerstörung der…

Ich fand dieses Video so herrlich treffend von Normal Irion, dass ich es hier gleich verlinken musste 🙂

Das Video ist auf Schweizerdeutsch und es geht darum um die Hotels die jammern aber 0 Werbung im Internet machen und gleichzeitig sich wundern, dass ihre katastrophen Webseiten auch keine Buchungen generieren…. und vieles mehr…

Was denkt ihr, hat der Norman recht oder eher nicht?