Wir leben in einer Welt, wo Millionen von Firmen um unsere Aufmerksamkeit buhlen, entweder weil sie uns ein Produkt verkaufen wollen oder eine Dienstleistung. All dies ist nicht wirklich überraschende News für uns. Aus diesem Grund entwickeln Firmen (wie auch ich) immer spannende Werbekampagnen, wenn nämlich eine Werbung nicht aufregt (egal wie) dann wirkt sie nicht und ist nutzlos.

Wir leben aber auch in einer Zeit wo jeder immer wegen etwas beleidigt ist, und die Journalisten kein Bock auf arbeiten haben, nehmen sie solches gekreische immer als Grund für einen Artikel. So wurde gestern diese Sau durch das Dorf getrieben – im Unterengadin gibts ein Sägereibetrieb der macht mit dem Satz „Wer haben Holz vor der Hütte – greifen Sie zu“ furore. Das haben dann ein paar hardcore – überforderte und daueropfer – Frauen gesehen und es dann gleich zu den Medien getragen. Und dort bei den Medien bei unseren Sittenwächter kam diese Werbung gar nicht gut an – von Sexismus bis zu Rassismus hat man dem Besitzer dieser Sägerei alles vorgeworfen.

ads saegerei ruedisuehli - Werbung die wirken müssen aufregen

Als ich diese Werbung sah, habe ich folgendes getwittert:

In meinen Augen ist das also eine perfekte Werbung. Er hat einen Werbeeffekt erzielt, bei dem man sonst Millionen hätte investieren müssen.

Ich bin nicht der Einzige der das so sah, denn die Sittenwächter von 20min haben eine Umfrage gemacht mit der Frage „Wie finden Sie das Werbeplakat?“. Insgesamt haben 3904 Teilnehmer mitgemacht und das Resultat war eindeutig. 51% finden die Werbung Gelungen, 39% finden diese Werbung für „Ganz OK, sowas muss möglich sein“ und nur 10% halten es für „eindeutig sexistisch“. Natürlich hat dieses Resultat den Sittenwächter / Moralisten / Journalisten gar nicht gepasst. Dumm wenn das Volk anders tickt als diese Textaffen in den Redaktionsstuben.

Heute bin ich auf Instagram auf diese Werbung gestolpert und ich bin vor lachen fast geplatzt.

instagram ads acuvueemea - Werbung die wirken müssen aufregen

Ihr kennt ja, bei den Instagram Storys kann man ab 10’000 Follower ein „Swipe Up“ einbauen, wo man dann eine URL hinterlegen kann. Nun wollen die Ads ersteller also, dass man die Brüste hochzieht. Ich bin sicher viele Männer freuen sich auf diese Aufforderung 😛

Ich will gar nicht wissen, was für eine Shitstorm ausbricht, wenn diese Werbung bekannt wird – dann drehen diese 10% extrem Feministinnen und Männerhasserinnen durch.

Aber ich finde diese Werbung auch gelungen – sie bleibt mir garantiert in Erinnerung – und sie hat damit die Wirkung voll erfüllt.

Was denkt ihr – ist diese Instagram Werbung OK oder total sexistisch?