Gestern habe ich ja folgenden Blogbeitrag veröffentlicht (Schweizer Netzsperre – Die schweizerische chinesische Digitalmauer ist so löchrig wie der Emmentaler – wohl von Deppen für Deppen konzipiert) und am Abend habe ich mal wieder eine Facebook Diskussion geführt und da ist mir eine Idee gekommen.

Was passiert wenn ich die Google DNS verwende. Jede Fritz.Box und jeder Computer hat auch eine FUnktion versteckt, wo ihr einen anderen DNS verwenden könnt, für euer Internet Zugang. Wenn man Windows 10 verwendet wäre das hier eine Anleitung zum DNS anpassen.

Ich habe eine Fritzbox und dann habe ich den erweiterten Modus aktiviert und ging dann unter: ≪Internet≫ – ≪Zugangsdaten≫ – ≪DNS-Server≫
Und dann unter – Bevorzugter DNSv4-Server eingetragen:

8.8.8.8
8.8.4.4

Und dann unter – Bevorzugter DNSv6-Server eingetragen:

2606:4700:4700::1111
2606:4700:4700::1001

Damit wird also die schnellen von Google vorgelegten DNS Server verwendet.

Ich habe also jetzt nochmal die gesperrten Webseiten aufgerufen und – “gatsching”

netzsperre schweiz 2019 2 - Wie man die Netzsperre der Schweiz standardmässig abschaltet

Ich habe die Schweizer Netzsperre standardmässig abgeschaltet 😛

Übrigens auch hier gilt – das ist jetzt kein Aufruf um Verbrechen zu begehen 🙂 Also tut es natürlich nicht und gehorcht immer schön dem Staat 😛