Wie ihr ja alle sicher mitbekommen haben, bin ich ein absoluter Fan von Livestreams. Ich mache diese regelmässig entweder direkt auf meinem Facebook Profil, in einer Facebook Gruppe oder eben dann auf Youtube oder Twitter/Periscope. Und so halte ich natürlich immer die Augen offen um neue Streamingsoftware Programme zu entdecken. Ich habe in meinem Youtube Kanal schon öfters Tools dann auch gleich selbst getestet und zwar meistens in einem Livestream 🙂 (Mein Youtube Kanal).

Als ich heute einer amerikanischen Livestreaming Queen zugeschaut habe, habe ich von einem neuen Tool gehört – es heisst Be.live und natürlich musste ich es gleich mal ausprobieren. Einen ähnlichen Dienst habe ich euch ja bereits mit Loola.TV vorgestellt

Für Leute die mir nicht gerne zuhören, weil sie mein Deutsch nicht verstehen, hier noch die Anleitung in Textform.

Als erstes müsst ihr natürlich zuerst mal auf https://belive.tv gehen und dann könnt ihr oben Rechts auf den Link klicken und euch anmelden. Sobald ihr euch mit eurem Facebook-Login angemeldet habt, könnt ihr schon loslegen.

belive livestream screen - Be.Live / belive.tv - Professional LIVE Streaming Software

1. Streaming-Ziel & Titel einrichten

Als erstes könnt ihr einstellen, wohin eurer Livestream hin soll. Bei mir konnte ich auswählen ob auf das persönliche Facebook Profil, auf eine Facebook Seite oder in eine Facebook Gruppe oder ob ich nur das ganze Aufnehmen soll. Ebenfalls konnte ich dann dem Livestream einen Titel geben, wie auch eine kurze Beschreibung

belive livestream screen 2 - Be.Live / belive.tv - Professional LIVE Streaming Software

2. Kamera verbinden

Nachher habe ich auf das Webcam Icon geklickt und ich konnte dann die Kamera auswählen und die Tonspur. Wie man hier schön sieht, kann man auch mehrere angeschlossene Webcams aktivieren. Hier bei mir habe ich 3 Kameras aktiv, Insight direkt im Mac, die C920 HD und die 4k Brio Kamera. Man kann sie schön auswählen und mit dem Orangen Pfeil Symbol kann man sie aktivieren und in den Stream einfügen.

Ebenfalls könnte ich über einen Direktlink einen User zu einem Gespräch einladen – genial für Interviews ohne Skype oder Videos starten oder ein Screenshare starten. Man kann also sagen, hier passiert die Magie und ich kann den Inhalt des Livestream hier definieren.

3. Design anpassen

Hier kann ich noch das Design des Livestream anpassen, wie Overlay definieren, Logos einblenden oder einfache Rahmen.

belive livestream screen 3 - Be.Live / belive.tv - Professional LIVE Streaming Software

4. Kamera Kontrollpanel

Hier kann man die bei 2. verbundenen Kameras steuern und ein und ausblenden.

belive livestream screen 4 - Be.Live / belive.tv - Professional LIVE Streaming Software

5. Chats

Bei einem Livestream gibts ja auch direkte Reaktionen von den Usern in Form von Kommentare. Diese Kommentare werden hier angezeigt und man kann sie mit 1 Knopfdruck auch direkt in den Livestream einblenden.

Ebenfalls oben rechts kann man sehen, welche User welches Icon angeklickt haben (Lachendes Smiley oder ein Wütendes oder ein WOW Smiley)

So schnell ein Livestream gestartet ist, so schnell kann man ihn auch beenden und am Schluss bekommt man eine kleine Statistik mit den wichtigsten Kennzahlen.

belive livestream screen 5 - Be.Live / belive.tv - Professional LIVE Streaming Software

Youtube Video – Be.Live / Belive.TV Live Streaming Software – was taugt diese Software?

Fazit Be.Live

Nun ich habe jetzt ein wenig mit diesem Tool rumgespielt. Ich habe Funktionen ausprobiert und ein wenig rumgeklickt (sieht man im Video schön). Be.Live ist ein Freemium Tool, das heisst man hat eine eingeschränkte Gratis Version und die ist perfekt für Leute die max 2x im Monat streamen. Wer regelmässig streamt, der muss dann schnell mal 30$ im Monat bezahlen. Der Preis ist OK in meinen Augen.

Ich persönlich bin zwar eher ein Fan von installierten grösseren Software Systeme wie OBS oder ECamm Live – damit kann ich mehrere Overlays definieren, zusätzliche Funktionen einbinden usw. Aber für jemand der lieber direkt einen Livestream machen möchte, ohne Schnickschnack ist das sicher eine coole Idee. Natürlich könnte man auch direkt über die App oder die Webseite von Facebook einen Livestream starten, aber dann kann man (noch) keine Overlays machen oder andere Zusatzfunktionen einblenden.

Also am Besten checkt ihr Be.Live mal aus und geht es selbst testen, wie ihr seht ist so ein Test sehr schnell gemacht 🙂 Ich freue mich über euer Feedback.