Wir alle wissen, dass es freie Plugins gibt und dann gibt es Paid Plugins – wer mit WordPress arbeitet kennt das. Ich selbst biete ja auch im WordPress Respository freie gratis Plugins an und in meinem Business Shop habe ich Paid Plugins zum verkauf aufgelistet. Das ist alles kein Problem.

Wer nun freie gratis Plugin verwendet, der hat auch nichts dagegen, wenn im entsprechenden Plugin-Administrationsbereich nen Link zur Firma drin steht, oder ein Angebot. Was man aber nicht erwartet, dass überall im ganzen Dashboard Werbeanzeigen auftauchen – und genau das hat Yoast das SEO Plugin wohl gemacht.

Ich selbst verwende Yoast ja nicht, ich selbst verwende entweder mein eigenes SEO Plugin ≪WP Smart SEO≫ oder das deutsche wpSEO Plugin.

Für einen Entwickler eines Plugins ist es immer eine Gratwanderung zwischen – ich möchte mein Plugin gratis geben und ich muss meine Miete bezahlen.

Yoast hat in diesem Jahr wohl entschieden, sie möchte mehr Werbung schalten und hat eine Funktion eingebaut die dafür sorgt, dass überall ein Blackfriday Banner auftaucht. Wenn man darauf klickt oder aufs X daneben, wird man so oder so auf die Landingpage von Yoast geleitet.

yoast blackfriday 2019 fail - Yoast Black Friday Ads Skandal 2019

Die Reaktionen der Community

Ich weiss nicht was Yoast erwartet hat, aber diese Aktion ist bei den Usern gar nicht gut angekommen – auf Reddit, im WordPress Plugin Support Kanal, auf Twitter und Facebook wurde diese Aktion dann sehr schnell heiss diskutiert. Manche sagen, “wer ein gratis Plugin verwendet muss sich nicht wundern, wenn sowas passiert” und andere sagen “Ich habe nie zu so einer aktion zugestimmt”

Man kann also sagen, dass ein schöner Shitstorm ausgebrochen ist.

Yoast CEO sagt “sorry!”

Ich weiss nicht was die Leute bei Yoast sich dabei gedacht haben, aber sie haben das nicht so erwartet. Es dauerte nicht lange, bis die CEO von Yoast
Marieke van de Rakt sich auf Twitter halbherzig entschuldigt hat.

yoast blackfriday 2019 fail ceo statement - Yoast Black Friday Ads Skandal 2019

Ich weiss nicht ganz was ich davon halten soll, war das nur eine sehr dumme Entscheidung / eine Ausnahme oder ist das normal bei denen? Ich habe mich ja am WordCamp in Berlin lange mit einem der Yoast Coder unterhalten und hab das Team als nett kennen gelernt. Darum hoff ich einfach mal, dass Yoast von dieser Aktion gelernt hat und es wirklich nie wieder tut.

Ich halte euch auf dem Laufenden – aber hier kann jeder Entwickler was lernen – verärgert eure Community nicht – sonst gibts ein Shitstorm 🙂

P.S es scheint als noch andere Entwickler sich den gleichen Ausrutscher geleistet haben.

Andere Diskussionen

https://github.com/Yoast/wordpress-seo/issues/13961