Eigentlich habe ich absolut keine Probleme mit dem Covid19 Virus oder der Massenhysterie unter der die Leute leiden, mir geht das alles ziemlich am ABC vorbei. BIS HEUTE! An diesem Wochenende wäre nämlich das Barcamp Bodensee gewesen und zwar wieder in Konstanz – aber dieser Killervirus hatte andere Pläne mit uns und hat uns überrollt. Aus diesem Grund war schon vor 2 Monate klar, dass das normale Barcamp 2020 am Bodensee nicht stattfinden konnte.

Ich habe vorhin nachgeschaut, es wäre meine 9 Ausgabe des Barcamp Bodensee gewesen.(Das hier war mein Rückblick zum ersten Bodensee Barcamp im Jahr 2012) Wer hätte gedacht, dass ich so Fan von diesem “Un-Konferenz” Modell geworden bin. Ich erinnere mich noch gut daran, als ich 2008 in Zürich mein allererstes Barcamp besucht habe und damals hatte ich richtig viel Spass. Aber das waren natürlich alles Tagesevents, mit Hinreisen, Hotelübernachtungen usw. Aber daraus wurde im Jahr 2020 nichts.

Für mich sind ja online Eventes nichts neues – so gebe ich ja mindestens 1x in der Woche ein Webinar und bin in täglichen Online Meetings. Aus diesem Grund war für mich klar, dass ich auch an dieser digitalen Ausgabe des Barcamp Bodensee wieder dabei sein werde.

Ich muss zugeben, ich hätte mir fast kein Ticket gekauft, das habe ich nämlich komplett verschlafen, aber dank dem tWorschtsalat digital Event, wurde ich daran erinnert.

Heute Morgen 10 Uhr habe ich dann den Anmelde Link von diesem Online Meeting Tool genannt Circuit und mich eingeloggt. Es dauerte nich lange und ich habe mich komplett überfordert gefühlt. Man konnte an tausende von Buttons und Menu Punkte durchklicken und es war ziemlich verwirren, da den Überblick zu behalten. Es war ziemlich klar, dass ich kein Fan dieses Tool sein werde, die Video und Ton übertragung war zwar wirklich gut, wenn der gegenüber auch eine gute Leitung hatte. Das waren schon fast 1080p Bilder die ich gesehen habe, war ziemlich schön – aber es gibt soviele Orte zum durchklicken und überflüssiges geklicke – das ging mir recht schnell auf den Wecker 🙂

bcbs20 digital 0 - Barcamp Bodensee 2020 Digital – mein Rückblick

Ich habe mich um 10 Uhr morgens direkt eingeloggt. Da ich ja keine Zugfahrt hatte, gibts diesmal nicht mein berühmtes Kaffee & Gipfeli Foto das ich normalerweise als erstes bringe 🙁

Nach einer einfachen Einleitung, kam der extremst chaotischte Teil der Sessionplanung und da habe ich mir schon das erste Mal überlegt, ob ich nicht besser was anderes tun sollte. Aber ich bin doch trotzdem geblieben und habe das Chaos ertragen müssen

bcbs20 digital 2 - Barcamp Bodensee 2020 Digital – mein Rückblick

Das Sessionboard sah auch sehr bescheiden aus und ich sah sofort, dass mich eigentlich gar nichts anderes als die Burgersession und die Whiskeysession interessiert. Was bin ich doch für ein verfressener und versoffener Blogger 😛

bcbs20 digital 1 - Barcamp Bodensee 2020 Digital – mein Rückblick

Das schöne ist an einer digitalen Ausgabe eines Barcamps, wenn mir die Session nicht gefällt muss ich nicht aufstehen und den Raum verlassen, sondern kann einfach mit einem Klick mich auswählen. Und das habe ich auch fleissig getan, ich war in vielen Sessions drin, habe ein wenig zugehört und zugeschaut und wenn es langweilig geworden ist, dann bin ich wieder gegangen.

bcbs20 digital 3 - Barcamp Bodensee 2020 Digital – mein Rückblick

Und dann wars schon bald Zeit für das Mittagessen und die danach folgende Burgersession. Nun Burgersession ist eigentlich ein sehr bekanntes Codewort innerhalb der Barcamp Community und bedeutet eigentlich nichts anderes, als auswärts essen zu gehen. In vielen Barcamp ist das Essen ganz ok und manchmal gibts aber auch wirklich schlimmes Zeug zu essen, wie irgendwelche Körnerfrass oder Hülsenfrüchte. Und wenn man dann keine Lust auf dieses Essen hat, macht man eine Burgersession und dann gehen die Leute gemeinsam weg vom Barcamp und suchen sich was zu essen. So habe ich bei verschiedenen Barcamps schon geniale Restaurants, Take Aways und andere Futter-Geheimtips kennen gelernt.

Aus in diesem Jahr, habe ich selbst kochen müssen und da gabs einen selbstgemachten Cheeseburger – er war voll lecker und käsig

bcbs20 digital 4 - Barcamp Bodensee 2020 Digital – mein Rückblick

Nach der Burgersession habe ich mich noch in die Whiskeysession eingeloggt. Wir hatten alle einen Whiskey in der Hand und haben ihn vorgestellt, oder der Jay der Currywurst und Whiskeyprofi hat ihn vorgestellt.

bcbs20 digital 5 - Barcamp Bodensee 2020 Digital – mein Rückblick

Ich habe letzte Woche von einem zufriedenen Kunde einen Whiskey zugeschickt bekommen, und so hatte ich auch einen Whiskey zum zeigen. Man war der lecker – diese Marke kannte ich noch gar nicht…

bcbs20 digital 6 - Barcamp Bodensee 2020 Digital – mein Rückblick

Fazit

Ich gebe ja regelmässig selbst Webinare und mache viele Online Sitzungen, aus diesem Grund ist mir das Format nicht unbekannt. Leider muss ich sagen, dass diese online Sache keine gute Alternative für ein Barcamp ist. In einem Barcamp da trifft man viele verschiedene Leute und redet und networkt miteinander – ich geh sogar so weit, dass ich sagen kann das dieses Networking und nebenbei Reden zu den wichtigen Dingen an einem Barcamp gehört. Und das ist in so einem Fall leider nicht möglich. Man geht nur kurz Sessions besuchen und geht dann wieder raus und zack – keine Nachgespräche, keine Diskussionen nichts. Und das fehlt mir.

Es ist aber nicht die Schuld der Orgas oder so, sondern einfach eine technische Sache. Wenn nämlich zuviele Leute reden wollen, dann versteht man nichts mehr, der eine lässt das Mikro dauernd an und macht krach, der andere versteht man nicht weil seine Internetleitung im Dial-Up Zeitalter stecken geblieben ist und wenn alle miteinander gleichzeitig was reden, dann hört man nur noch einen lauten Krach.

Wenn einer redet und was präsentiert, und die anderen nur zuhören/zuschauen, ist diese Online Sache perfekt. Man kann da sehr viel effizienter Wissen vermitteln, aber in einem Gespräch mit mehr als 3 Leute wirds mühsam.

Ich habe vor ein paar Wochen schon mal ein digitales Barcamp in Sachsen (glaub) besucht und da wars das gleiche. Aus diesem Grund muss ich leider sagen, man macht lieber eine Sammlung von Webinare anstatt so ein Chaos 🙂

Egal, ich freue mich jetzt schon aufs Barcamp 2021 wieder am Bodensee und dann im Jahr 2021 geh ich wieder auf viele andere Barcamps wie auch das Europa WordCamp in Porto – hoffentlich ist die Covid19 Krise bis dann im Griff…

Hier findet man noch weitere Tweets vom Barcamp:
https://twitter.com/search?q=%23BCBS20&src=typed_query&f=live
und
https://twitter.com/search?q=%23bcbs20digital&src=typeahead_click&f=live

Naja wir sehen uns sicher wieder, entweder digital oder in RL 🙂


Notice: Undefined index: HTTP_REFERER in /home/sterntal/public_html/chefblogger_v2/wp-content/plugins/wpstatistix/tracking.php on line 30