Facebook ist ja bekanntlich der Ort wo sich der 50 Jährige Mann seine tägliche Portion Porno in Form von dickbrüstigen Frauenbilder abholt, damit er sich seine Flöte polieren kann. Das ist ja kein Geheimnis und ganz klar von Facebook so gewollt. Immerhin sind diese Notgeilen die einzigen User die Facebook noch hat, denn sonst wäre sie schon längst wieder totes Land.

Im fast bankrotten Deutschland inkls ihrem Reich der EU, will man ja bald den Upload einführen – ich freue mich heute schon darauf. Wie gut ein Uploadfilter funktioniert sieht man beim extrem reichen Facebook sehr schön. Sie investieren Milliarden einen Uploadfilter und trotzdem funktioniert er nicht so wie er sollte. Immerhin löscht Facebook regelmässig Texte wo das deutsche Grundgesetz abgebildet sind – denn Facebook hält das deutsche Grundgesetz für eine Hetz- und Hassschrift

Nun wurde bekannt, dass Facebook untauglicher Uploadfilter mal wieder was lustiges produziert hat und zwar:

Ein britscher Pensionist veröffentlichte auf Facebook ein Live-Video von nistenden Baby-Eulen. Das Social-Media-Portal löschte das Video jedoch wegen Nacktheit und sexueller Inhalte. Eingerichtet wurde das Live-Video von einem britischen Pensionisten, der sich damit die Zeit während des Corona-Lockdowns vertreiben wollte. Facebook sperrte das Video, nachdem sich der Brite beschwerte, wurde es wieder freigeschalten und gleich ein zweites Mal gesperrt.

facebook nistende eule juli 2020 - Facebook geilt sich mit Baby-Eulen auf und dreht durch
Bild von GRAHAM MOSS mit nistenden Eulen

Also entweder sind die Amerikaner perverser als ich dachte und bekommen einen „Boner“ nur schon beim Anblick von Jungvögel – oder eben der Uploadfilter funktioniert mal wieder gar nicht so wie er sollte.

Auf alle Fälle eine lustige Geschichte

p.s Die BBC hat auch darüber berichtet