Es ist mal wieder geschehen, WordPress hat eine neue Version bekommen – nämlich die Nr 5.5. Diese Version wurde nach Billy Eckstine benannt – einem Amerikanischen Jazz Spezialist 1914 – 1993

Mit dieser Version wird Gutenberg noch prominenter in WordPress, denn WordPress hat ein neues Block Verzeichnis aufgeschaltet. Man kann also jetzt nicht nur WordPress Themes oder WordPress Plugins hochladen sondern auch Blöcke für den Gutenberg Editor.

Gutenberg

Und auch bei den Gutenberg Blöcken hat man anscheinend was gedreht, damit man die einfacher und schneller programmieren kann. Das finde ich eine gute Idee, ich habe nämlich versucht mich in die Gutenberg Blöcke einzuarbeiten und bin “noch” daran gescheitert – hatte wohl mal wieder meine Blonde-Phase 😛

Ebenfalls hat man neue Icons eingefügt wie auch das UI (User Interface) verschönert.

Gutenberg neu mit Bildbearbeitung

Was sehr spannendes ist die neue Bildbearbeitung in Gutenberg. Ja man kann nun Bilder zuschneiden und drehen usw und das alles innerhalb Gutenberg selbst. Ja es ist nicht so mächtig wie Photoshop – aber für kleine Änderungen ist es wohl eine coole Idee. Ich freue mich heute schon darauf ein wenig rumzuspielen.

Unter der Haube von WordPress gabs auch wieder viel neues

Autoupdate

Bisher wars so, dass nur Plugins und Themes die im WordPress Verzeichnis gelistet worden sind, man automatisch mit einem Klick updaten konnte. Wenn man externe Plugins hatte, musste man diese erst herunterladen und dann via FTP hochladen. Jetzt soll das mit der einfachen “Upload-Funktion” auch gehen.

Ebenfalls kann man nun einschalten, dass Plugins und Themes automatisch aktualisiert werden können. Das konnte man zwar früher schon, aber jetzt kann man diese Auto-Update Funktion bei jedem einzelnen Plugin ein und abstellen – und nicht mehr nur Global via Function-Befehl.

wordpress 5 5 auto update - WordPress 5.5 "Eckstine" wurde veröffentlicht

Denke das erleichtert einem das WordPress-Wartungs-Leben.

Ich würde es aber wirklich nur aktivieren, wenn ich wirklich sicher bin, dass ich jeden Tag ein sauberes komplettes Backup habe – für den normalen User der 1x im Monat updated – würd ich die Funktion garantiert abstellen.

Geschwindigkeit

Ab sofort hat WordPress 5.5 eine Lazy Load Funktion für Bilder eingebaut, was die Ladezeiten “verkürzt”. Jetzt werden die Bilder nicht mehr alle sofort geladen, sondern nur noch kurz vor dem sichtbaren Browserbereich.

XML Sitemap

Heute ist der Tag wo WordPress alle XML Plugins gekillt haben. Ja auch mein eigenes Plugin Simple XML Sitemap Generator mit über 2000 aktiven Installationen ist betroffen. WordPress generiert jetzt ab sofort von Haus aus eine xml Sitemap Datei. Gott sei dank habe ich das Gerücht gehört, dass ein Function Befehl existiert, der WordPress abhält so eine Datei zu generieren. Ich werde auf alle Fälle so eine Erweiterung in mein Plugin einbauen – denn ich traue dieser Funktion überhaupt nicht. Ich habe zu oft erlebt, dass Google bei XML Plugins ärger macht und dann ganze Webseiten aus dem Index geflogen sind. Mein Plugin hat bisher da nie Probleme gemacht und hat also immer noch eine Daseins-Berechtigung.

Aber für Leute die ganz neu Anfangen, ist diese Funktion eine gute Sache – gibt immer noch grosse Firmenwebseiten die auch heute 2020 keine Sitemap haben – was ich genauso doof finde wie Webseiten die keine Meta-Description haben 🙂

Neue Funktionen abschalten? geht das?

Wenn man gerne wissen möchte, wie man die interne XML Sitemap Funktion abschalten kann oder wie man die Lazy Loading Funktion abstellt – dann kann man das hier nachlesen:

Fazit

Wer genau wissen will, was neues gemacht worden ist, soll sich das Ticketsystem anschauen wo man den Überblick von WP 5.5 erhält. https://core.trac.wordpress.org/milestone/5.5

Wie immer gilt, bevor man ein Update macht, braucht es ein komplettes Datenbank und File Backup!!

Dieser Blog wurde bereits aktualisiert und ich hatte keine Probleme damit (ich hatte ja auch ein Backup aber es nicht gebraucht!.

Also kurz gesagt, wenn ihr ein neues komplettes Backup habt und keine exotischen Plugins im Einsatz – dann sollte einem Update nichts im Weg stehen. Ich persönlich werde aber bei den Kundenprojekten noch abwarten mit dem Updaten – das nächste grosse Update das ich erwarte ist in einer Woche am 18. August mit WooCommerce 4.4 – und dann mach ich dann eine grosse Update-Übung bei meinen Kunden 🙂 Aber bei kleinen Webseiten ohne exotische Plugins sehe ich kein Grund das neue WordPress 5.5. nicht zu installieren.

Happy updating!

Ich habe noch ein passendes Youtube Video dafür gemacht, wo ich noch tiefer in die Materie einsteige

Ebenfalls gibts es diesen Beitrag auch als Podcast