Ihr alle habt sicher schon vom Streit im Apple Store gehört – da gibts ein Game das viele Millionen mal installiert worden ist – dieses also relativ “unbekannte” Game heisst “Fortnite”.

Fortnite hat es nämlich gewagt, den Pausenhofschläger aka Apple herauszufordern, denn Apple verlangt auf seinem Apple Store 30% auf alle Käufe. Fortnite aber hat einen Weg in ihre App eingebaut, wo man ausserhalb des Apple Universum was kaufen konnte und somit entgehen dem Diktator Apple Geld und das darf natürlich nicht geschehen. Und so hat Apple Fortnite aus dem App Store geschmissen und droht ihm die komplette Verbannung an, wenn er diese Funktionen nicht entfernt… Nun geht der Krach vor Gericht – das wird spannend.

Nun dreht aber Apple komplett durch und geht auf alle Gratis-Apps los.

Vor ein paar Tagen hat Matt Mullenweg der Erfinder von WordPress sich auf Twitter zu Wort gemeldet. Er hat erklärt warum die WordPress App im Apple Store nicht mehr zu finden ist.

Die WordPress App war noch nie ein wirklich gutes Tool – so ehrlich muss man sein, aber man konnte da relativ einfach in sein WordPress einloggen und Updates oder Veränderungen durchziehen. Ich persönlich habe es nicht gerne verwendet, da ich nicht gerne auf dem Handy längere Texte schreibe aber für kleine Updates wars perfekt.

Die App ist Gratis und das passt wohl Apple gar nicht.

Apple fordert nun dass man In-App Käufe tätigen muss… Das doofe ist die WordPress App ist nicht nur für die WordPress.com User da sondern auch für die WordPress.org User. Das Erstere ist ein Gratis-Hoster mit Freemium Model, das 2. ist der Ort wo man WordPress herunterladen kann. Also wenn man nun als WordPress.org User die App verwendet, wird man wohl von nun an mit Abo-Anfragen überhäuft… ich will gar nicht wissen wieviele Anfänger dann auf Abo machen klicken und sich unnötigerweise ein Abo kaufen. Aber eben Hauptsache ist, Apple darf noch mehr Geld einkassieren wie ein Strassenräuber…

Man sieht hier schön wie der Bully hier einfach mal um sich schlägt, weil er Angst vor Fortnite hat. Eigentlich müsste man nun Fortnite unterstützen um den Apple Konzern in die Knie zu zwingen. Es kann nicht sein, dass eine Firma sich sowas erlauben darf…

Naja Apple macht sich so keine Freunde.

Aber die EU wird sich hier sicher auch noch einmischen – immerhin hat sie den anderen Bully Microsoft auch in die Knie gezwungen und selbst Google musste schon Prügel einstecken. Gut möglich, dass es bald heisst 10 Milliarden Strafe für Apple… und wenn nicht, dann ist die Zeit der Gratis-App abgelaufen und es gibt nur noch Apps die was kosten… Facebook App kostet 10€ pro Monat 🙂

Auf alle Fälle, Apple ist seit dem Tod ihres Gründers nicht mehr das gleiche Unternehmen….