Im heutigen Video habe ich mal wieder eine Raspberry Pi Anleitung für euch und zwar zeige ich euch, wie man einen eigenen Webserver auf dem Raspberry Pi installieren kann. Und wenn der Webserver läuft, zeige ich euch wie man PHP installiert und eine Datenbank (inkls phpMyAdmin).

Sobald alles fertig ist, könnt ihr eigene Webseiten hosten – wie auch ganze CMS etc.

Ihr werdet in diesem Video sehen, dass es eigentlich gar nicht so schwer ist, einen Webserver aufzusetzen und mit PHP und einer Datenbank (MariaDB) zu erweitern.

Video

Anleitung

Zuerst müsst ihr euer Raspberry PI installieren und aktualisieren – ihr wisst ja wie das geht, denn ich habe es euch schon in einem Video gezeigt.

Apache installieren

1
sudo apt install apache2 -y

Nun solltet ihr checken ob eure Test index.html Seite läuft.

1
cd /var/www/html

Wenn ihr in den HTML Ordner geht dann mit ls die Umgebung aufruft, dann solltet ihr die index.html Datei sehen. Nun öffnet die index.html Seite im Browser und wenn sie lädt, dann ist Apache erfolgreich installiert worden.

PHP installieren

Nun müsst ihr PHP installieren und zwar gebt ihr folgenden Befehl ein

1
sudo apt install php -y

Jetzt löscht ihr die index.html Seite im HTML Ordner und macht eine Test-PHP Seite zb

1
<?php echo "hello world"; ?>

Bevor ihr checkt ob die neue index.php Datei funktioniert, müsst ihr den Raspberry PI kurz neu starten

1
sudo service apache2 restart

Nun testet ob eurer PHP File funktioniert und im Browser geöffnet werden kann.

Datenbank / MariaDB installieren

Jetzt gebt ihr den folgenden Befehl ein und dann wird Mariadb installiert.

1
sudo apt install mariadb-server php-mysql -y

Jetzt musst du den Apache Webserver neu starten.

1
sudo service apache2 restart

Sichert eure Installation ab mit

1
sudo mysql_secure_installation

Du wirst jetzt nach ein paar Dinge gefragt, die sind vermutlich auf Englisch – am Besten mir einfach folgen mit den Ylons 🙂

Als nächstes werdet ihr nach dem Passwort für root gefragt, gibt Enter ein
Tipe Y ein und setze das root Passwort fest.
Tipe Y wenn du gefragt wirst, ob du den anonymen User entfernen möchtest.
Tipe Y wenn du den Remote Zugriff verbieten möchtest
Entferne die Test Datenbank und gib dafür wieder Y ein
Und Lade alle privilege Tables neu

Nun erstellt man einen neuen Root User für die Datenbank

1
 sudo mysql --user=root --password
1
create user [email protected] identified by 'DEINPASSWORT_HIER_EINGEBEN';
1
grant all privileges on *.* to [email protected];
1
FLUSH PRIVILEGES;
1
exit;

Nun wäre die Datenbank bereits installiert. Aber ich bin ja ein bequemer Mensch darum brauch ich als nächstes das Tool phpMyAdmin womit ich die Datenbank besser lesen kann.

phpMyAdmin installieren

1
sudo apt install phpmyadmin -y

Als nächstes wirst du in einem neuen Fenster gefragt, welchen Webserver du installiert hast, gib Apache ein.

Danach wirst du gefragt ob du die phpmyadmin konfigurieren möchtest, gib OK ein

Nun wirst du nach der Konfiguration von dbconfig-common gefragt – gibt Yes ein

Als nächstes wirst du nach dem Passwort gefragt – gib es ein.

Nun musst du das Modul mysqli laden

1
sudo phpenmod mysqli

Danach musst du wieder Apache neu starten

1
sudo service apache2 restart

Nun musst du phpMyAdmin in den HTML Ordner zügeln das macht man mit diesem Befehl

1
sudo ln -s /usr/share/phpmyadmin /var/www/html/phpmyadmin

Wenn du nun im HTML Ordner

1
ls

eingibst, solltest du den phpmyadmin Ordner sehen.

Wenn alles geklappt hat, kannst du nun phpMyAdmin aufrufen und zwar unter http://DEINE_IP_ADRESSE/phpmyadmin

Rechte anpassen

Damit man von aussen weniger Unsinn anstellen kann, solltest du den entsprechenden HTML und Subordner noch die richtigen Rechte zu weisen. Das wäre chmod 770 oder in Terminalbefehlscode:

1
ls -lh /var/www/
1
sudo chown -R pi:www-data /var/www/html/
1
sudo chmod -R 770 /var/www/html/
1
ls -lh /var/www/

Webserver fertig installiert

So nun ist es soweit, der Apache läuft nun mit PHP und einer MariaDB.

Fazit

Ihr habt gesehen, es war eigentlich gar nicht so schwer wie es am Anfang geklungen hat. Wenn man die entsprechenden Befehle abtippen kann oder auswendig weiss, dann ist es nicht schwer einen Webserver auf dem Raspberry Pi zu installieren. Als nächstes könnt ihr im HTML Ordner auch CMS installieren etc. Ihr wisst ja jetzt wie das geht.