Es gibt ja immer wieder neue Social Media Tools die um die Aufmerksamkeit der User buhlen – und viele davon werden schnell mal als Facebook oder Twitter Killer bezeichnet, aber geschafft hat das bisher noch niemand.

Vor 1-2 Tagen habe ich mal wieder von so einem Tool gehört. Und zwar soll ein ehemaliger Mitarbeiter von Trump mit Hilfe eines chinesischen Milliardär so ein neues Tool gebaut haben. Da ich nie parler ausprobiert habe dachte ich mir, dass ich dieses neue Tool jetzt doch mal anschauen sollte. Und dann habe ich es vergessen, und ist mir erst wieder eingefallen als der Zürcher Kantonsrat Claudio Schmid ein Post darüber auf Facebook gepostet hat. Also habe ich mich gleich angemeldet und getestet. Sollte ich also jetzt mehr dort bei Gettr verbringen, dann ist ein Politiker der Schuldige 🙂

Wie man hörte sollte dieses Netzwerk am 4. Juli gestartet worden sein und wurden prompt gehackt. Auch wenn viele Leute sagen, dass der Trump hier voll seine Hände im Spiel hatte, bisher hat er sich dazu nicht geäussert und wohl auch noch kein Konto gemacht. Man sagt, dass bisher etwa 1’000’000 User sich registriert haben.

Und jetzt +1 nämlich ich 🙂

Video

Anmeldung

Ein Konto zu erstellen ist sehr einfach – das kann man entweder über die Webseite machen oder über die Smartphone App. Man erstellt ein Konto und dann bekommt man einen Code um das Konto zu verifizieren.

gettr 1 - GETTR - The Marketplace of Ideas

Danach präsentiert Gettr einem gleich ein paar Vorschläge von Accounts die man followen kann. Ich bin kein Amerikaner und darum ists mir egal ob die aus dem Trump Lager oder dem Kommunisten-Lager kommt (beide Seiten sind komplette SPINNER – aber lassen wir das mal mit der Politik). Aus diesem Grund habe ich niemand aus der Liste ausgewählt.

gettr 2 - GETTR - The Marketplace of Ideas

Wenn man nach dem Registrieren sich einloggt, dann sieht das ganze sehr bekannt aus – ja es sieht aus wie Twitter nur mit anderen Farben. Damit muss man sich auch nicht an was neues gewöhnen sondern kann gleich loslegen. Ist das krasse Gegenteil von mastodon.social das ja auch Twitter als Vorbild hatte aber aussieht wie ein DOS Programm aus den 80er…

gettr 3 - GETTR - The Marketplace of Ideas

Danach habe ich als erstes natürlich mein leeres Konto mal ein wenig verschönert. Nachdem ich das Profil ausgefüllt habe, sah es schon viel besser aus.

gettr 4 - GETTR - The Marketplace of Ideas

Wie man sehen kann, sieht das ganze nun sehr schön aus und ich hatte endlich die Gelegenheit mal den 1. Post abzusetzen was ich natürlich auch gleich tat.

gettr 5 - GETTR - The Marketplace of Ideas

Das ist also meine Hello-World Version.

iPhone App / Android App

gettr 6 - GETTR - The Marketplace of Ideas

Für dieses Social Media Netzwerk gibts natürlich auch ein Tool für iPhone wie auch für Android und natürlich musste ich das Ding auch gleich mal installieren. Lustig finde ich dass man sich in diesem Social Media Netzwerk nicht nur auf Google verlassen möchte, sie haben nämlich die APK Datei auch bereitgestellt zum herunterladen. Sollte also Google sich entscheiden die App zu löschen (kennen wir ja bereits von Parler) dann könnend die Android Leute trotzdem die App installieren und verwenden. Kluger Schachzug

gettr 7 - GETTR - The Marketplace of Ideas

Wie man hier schön sehen kann ist alles ziemlich leer und alles sieht sehr nach Twitter aus. Naja dann habe ich gleich nochmal ein Post da am Handy gemacht und abgeschickt.

gettr 8 - GETTR - The Marketplace of Ideas

Etwas das mir sofort aufgefallen ist, dass viele Funktionen von anderen Netzwerken hier noch komplett fehlen. Keine Benachrichtungsfunktion, keine Messenger etc. Dafür funktioniert das vertaggen von anderen User und die Hashtags

gettr 9a - GETTR - The Marketplace of Ideas

Fazit

Also wie gesagt mir ist es egal ob dieses Tool von Trump persönlich oder von der Irren Hexe Clinton entwickelt worden ist 🙂 Ich bin immer interessiert neue spannende Tools auszuprobieren. Mich interessiert es ja nicht wer aus den USA da ist, ich tweete äh getreeete / getrööööte (oder so) ja auf Deutsch. Also wer jetzt kein Schreikrampf bekommt, der kann weiterlesen.

Der erste Eindruck ist ganz ordentlich – es hat nichts was mich wirklich negativ überrascht oder so, aber was mich wirklich positiv überrascht ist das man 777 Zeichen zu Verfügung hat für 1 Post. Das ist ja so viel da kann man gleich einen Roman schreiben….

Ich sag immer, wenn man wirklich wissen möchte wie etwas funktioniert, dann macht man es selber. Also aus diesem Grund empfehle ich euch, erstellt ein Konto bei Gettr und lasst euch überraschen. Ich mach das immer wieder gerne, manchmal habe ich Pech und es bringt nix und manchmal habe ich Glück und finde da neue Kontakte oder neue Netzwerke die mir spannende Unterhaltung und sogar zukünftige Geschäfte liefert.

Ich bin gespannt was als Nächstes für neue Funktionen dazukommen, evtl Livestream oder einfache Benachrichtigung wenn mir jemand neues Folgt? Oder ganz was verrücktes wie Chatrooms oder so? Ich werde es sehen. Auf alle Fälle hat dieses Netzwerk noch keinen negativen Eindruck bei mir hinterlassen – wenn ist mein Eindruck dass es einfach noch eine grosse Baustelle ist.

Immerhin funktioniert die Video Funktion.

gettr 10 - GETTR - The Marketplace of Ideas

Meine Bio: https://gettr.com/user/chefblogger

Was denkt ihr von dem Tool?