Google: Konto gesperrt, da ein Vater Fotos für den Arzt gemacht hat von seinem nackten Kleinkind

von | Aug 23, 2022 | Allgemein | 0 Kommentare

Schlagwörter: Linktipp

Heute mal wieder ein Linktipp

Wie ihr wisst bin ich kein Fan des Uploadfilters. Letzten Monat hat selbst Facebook einen nackten Männerarsch mit Brüste verwechselt (30 Tage gesperrt weil Facebook einen nackten Männer-Arsch mit Titten verwechselt. Biologie ist ja so kompliziert). Selbst wenn ihr über Dinge wie Abtreibungen schreibt, gibts eine Sperre.

Der Cult der Amerikaner hat die Welt im Griff und drückt alles durch.

So durfte nun eine Familie erfahren, dass Google ein Konzern ist, den Recht und Unrecht nicht interessiert.

Eine Familie bemerkte bei ihrem Kleinkind einen geschwollenen Penis. Die Frau rief eine Krankenschwester ihres Gesundheitsdienstleisters an, um für den nächsten Morgen eine Notfallsprechstunde per Video zu vereinbaren, da es ein Samstag war und die Pandemie herrschte.

Die Krankenschwester sagte, sie solle Fotos schicken, damit der Arzt sich das vorher ansehen könne. Daraufhin wurden Fotos über das Smartphone (Android, Anbindung an Google Fotos etc.) des Mannes an das System des Arztes geschickt. Laut New York Times war auf den Bildern auch die Hand des Mannes zu sehen, damit die Schwellung besser visualisiert ist. Mithilfe der Fotos diagnostizierte der Arzt das Problem und verschrieb Antibiotika, die die Schwellung schnell beseitigten.

Ein paar Tage später wurde der Vater informiert, dass sein Android Handy gesperrt ist und wieder ein paar Tage später hat er einen Brief von der Polizei bekommen, in dem er darüber informiert wurde, dass gegen ihn ermittelt wurde, sowie Kopien der Durchsuchungsbeschlüsse für Google und seinen Internetdienstanbieter.

Die Polizei hat den Fall untersucht und ihn freigesprochen, aber Google hat das nicht interessiert – er ist bis heute gesperrt

Hier die ganze Geschichte bei:

Caschys Blog: Google: Konto gesperrt, da ein Vater Fotos von seinem nackten Kleinkind für den Arzt gemacht hat

New York Times

Fazit

Ein schöner Beweis, dass die Cloud eben nicht sicher ist und verschlüsselt, sondern das die Konzern mit euren Daten machen was sie wollen. Auch wenn sie Himmel und Hölle zusammenlügen und behaupten sie seien die Guten….

Ja es gibt sicher viele Kranke auf der Welt, die schlimme Dinge mit Kindern tun – aber die Frage ist jetzt darfm an dies als Ausrede benützen für eine TOTALE Überwachung? Selbst das neue Chatkontrollengesetz der EU zielt gerade darauf aus – da will man ein Uploadfilter damit man schlimme Fotos kontrollieren kann. Aber dann wird man schon gemeldet und bekommt Besuch eines SWAT Teams wenn man ein Foto vom David von Michelangelo macht… Ist das wirklich eine gute Sache? Ich weiss es nicht.

ABER dass ein Superkonzern den Entscheid der Polizei ignoriert ist nicht richtig. Vorallem wenn der Superkonzern nicht nur 1 Tool ist sondern Hardware Software usw kontrolliert.

Ich sage es ja schon länger, aber diese Superkonzerne wie Apple, Google und Microsoft gehören sofort aufgebrochen und unter staatlicher Kontrolle gebracht. Es kann nicht sein, dass ein Unterbezahlter Mitarbeiter in den USA einem Politiker in Europa das Konto oder die Ads sperrt weil er sie für böse hält. Es kann nicht sein, dass US Gesetze wichtiger sind als Schweizer oder Deutsche.

Aber wenigstens wissen wir nun, dass Google es einen scheiss interessiert, ob jemand schuldig oder unschuldig ist und das er nichts verschlüsselt und aktiv durchstöbert….

Kurz gesagt – verwendet am besten keine Technik die irgendwie mit US Konzernen verbunden ist… Das ist jetzt eines der Gründe warum ich die DSGVO für sinnvoll halte. Nur frage ich mich, ist es Ok von der DSGVO OK wenn Google Fotos durchsucht? Das wäre noch eine spannende Frage.





0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WordPress

Allgemein

Technik

Design

Konzept

WordPress Plugins

Interessantes

Vermarktung