Das Fediverse – Was ist das?

von | Okt 5, 2022 | Allgemein | 2 Kommentare

Wer meinem Blog oder meinem Youtube Kanal oder mir selbst auf Social Media folgt, der weiss genau dass ich kein Fan von diesen Multinationalen Grosskonzerne wie Facebook (Meta wie sie sich jetzt nennen), Twitter oder Google bin. Ich halte diese Dienste für sehr gefährlich weil sie genial sind.

Wir User bekommen hier ein Universum vorgesetzt, wo wir uns nur anmelden müssen und dann dürfen wir rein – und das noch KOSTENLOS. Eine süsse Verführung.

Leider haben diese Grosskonzerne nichts gutes im Sinn, sie sammeln eure Daten und alles was ihr darauf produziert und verkaufen sie weiter und machen Milliarden. Und sobald sie gross genug sind, sind die einzelnen User denen komplett egal – sie haben dann die komplette Kontrolle und bestimmen was da läuft und erlaubt ist. Und ja selbst Weltpolitik machen sie mit. Facebook, Twitter, Google zwingen anderen Staaten die Gesetze der USA auf.
So ist CBD, Abtreibung usw in Europa absolut legal aber in den USA verboten. Möchtet ihr nun auf Facebook, Youtube, Google Werbung für einen CBD Shop machen – werdet ihr schneller gesperrt als ihr bis 3 zählen könnt. Macht ein Europäischer Politiker auf Facebook ein Post oder eine Fanpage für eine Wahl / Abstimmung auf – ist die Chance gross das die US Konzerne sie sofort verbannen. Ich persönlich halte solche Praktiken eine Gefahr für die Welt und finde wenn US Konzerne in anderen Länder so stark sind – das sie fast Systemrelevant sind – dann müssen sie auch unsere Gesetze hier einhalten.

Aus diesem Grund bin ich persönlich Fan von diesen dezentralisierten Dienste, wo kein US Konzern, kein US Politiker oder einzelne über unser Schicksal entscheiden können. Wo also die Kontrolle und die Serverlast nicht auf 1 Server / System basiert sondern verteilt wird.

So habe ich vor bald 4 Jahren das Fediverse entdeckt nämlich das Mastodon – davor habe ich schon vor x Jahren von friendi.ca gehört. Und ich muss sagen ich bin begeistert.

Das Fediverse ist ein Verbund von Tools die alle dezentralisiert sind und sogar oft miteinander kommunzieren können. Hier kann also keiner sich zum König aufschwingen wie der Zuckerberg über Instagram, Facebook, Whatsapp usw sondern es ist völlig frei. Nur die Herrscher / SysAdmins über die Server können entscheiden welche Regeln sie machen wollen. Es kann auch nicht sein, dass man jemand komplett verbannen kann. Jeder könnte ein eigenes dezentralisiertes Tool auf seinem Server installieren und miteinander verbinden lassen.

Ja im dümmsten Fall kann auch ein Troll wie der Trump nicht stillgelegt werden, er könnte einfach weitermachen auf einem anderen Ort und die Leute würden ihn auch finden. Wirkliche Zensur ist fast unmöglich (nichts ist wirklich unmöglich….)

Aus diesem Grund hoffe ich das das Web3 nicht nur dieses Virtuelle Gespiele von Meta ist sondern wirklich das dezentralisierte Universum ist – in meinen Augen muss man dringend die Dominanz dieser Grosskonzerne brechen.

Ich selbst hatte schon anfang 2010 herum von Identica gehört und auch dort ein Acc gehabt – so lange gibts eigentlich das „Fediverse“ bereits.

2018 habe ich mir dann einen Account bei dem damals neuen Mastodon angelegt und fand es eine spannende Alternative zu Twitter und ja jetzt 4 Jahre später bin ich dort aktiver als auf Twitter.

Der Vorteil von diesem Fediverse ist also klar, es gibt keine Zensur (ausser die der Serveradmins und da kann man schnell wechseln oder was eigenes aufbauen), es gibt auch keine Werbung oder so und das heisst man kann also auch keine Ads einbinden und was verdienen (ausser ihr Programmiert was dazu) und somit können auch keine Grosskonzerne mehr eure Daten verkaufen.

Auch genial finde ich, dass das Fediverse nicht viele kleine Teil sind, sondern das diese Dienste miteinander kommunizieren können. So kann ich ein Video veröffentlichen, ein Foto machen und sehe es in Mastodon, obwohl es mit anderen Tools gemacht worden ist – alles spricht miteinander aber niemand kann es kontrollieren.

Ja ich weiss, jetzt flippen ein paar aus und sagen, was ist mit der bösen AFD,mit den bösen Incels oder den militanten Veganer bösen Fleischfresser – die sind ja dann unkontrolliert. Ja, das ist korrekt – kein US Konzern kann hier sagen – sowas wollen wir hier nicht – aber natürlich ist dieses Universum nicht rechtsfrei. Jeder Server steht ja in einem Land und untersteht also diesem Land. Wenn also in Deutschland alle Kommas verboten werden, und ihr verwendet diese auf einem Deutschen Server – gibts Ärger. Aber wenn ihr dann auf einem Österreichischen Server seid, seid ihr auf der sicheren Seite. Also Dinge wie Beleidigungen, Holocostverleugnungen oder Doxxing sind auch hier genauso verboten wie in den anderen Social Media Netzwerken – nur kann man mir keine US Gesetze aufs Auge drücken sondern in meinem Beispiel nur Gesetze der Schweiz!!

Für mich ist dieses Universum die Zukunft, und jetzt möchte ich euch 3 Dienste dazu vorstellen.

Mastodon

Wie gesagt Mastodon ist ein Tool das ich als komplette Alternative zu Twitter sehe und einfach dezentralisiert ist. Ich habe mir sogar so eine Instanz auf einem meiner Server installiert und bin happy damit. Für mich ist das das bessere Twitter.

Wer mich übrigens auf Mastodon oder im Fedivers sucht, der findet mich unter @[email protected]

Pixelfed

Wenn ihr gerne auf Instagram unterwegs seid, dann ist dieser Dienst was für euch. Denn dieser Dienst ist die dezentralisierte Version davon. Wer also gerne Instagram verwendet aber nicht möchte, dass die Daten von einem Konzern kontrolliert / verkauft werden, sollte sich damit beschäftigen.

Wer gerne mehr über Pixelfed wissen möchte findet hier was: https://pixelfed.org/

Peertube

Wer auf Youtube unterwegs ist, sieht viele Youtuber die reden verschlüsselt. Wenn sie was zu Covid sagen wollen, oder über einzelne Parteien sprechen wollen, dann tänzeln sie mit den Wort ums Thema herum. Sie haben nämlich Angst, dass die KI ihre Videos als böse markieren und sie damit kein Geld mehr verdienen können.

Wer also wirklich Videos produzieren möchte und sagen möchte was er denkt ohne Angst vor Shadowban oder Zensur haben zu müssen, der sollte sich das mal anschauen.

Hier die Webseite davon: https://joinpeertube.org/

WordPress

Ich sags mal so, die Grundkommunikationssprache des Fediverse ist zum Teil das ActivityPub Protokoll und das kann sogar WordPress verbinden. Ich habe diesen Blog da auch bereits verknüpft und kann also alles innerhalb des gleichen Netzwerk anschauen. Und selbst wenn ich da auf einen Beitrag was kommentiere, dann erscheint der Kommentar in diesem Blog. Eine geile Sache. Die Fediversue URL meines Blog lautet also: @[email protected]

So ich hoffe ich habe euch einen kleinen Einblick in diese Welt geben können und ich hoffe der eine oder andere sehe ich da.

Seid ihr da bereits aktiv? Dann schickt mir doch eure Adresse, dann können wir uns verknüpfen und was dort aufbauen, das besser ist als Twitter, Facebook oder Youtube





2 Kommentare

  1. Eric Mächler

    @Eric dieser kommentar hier habe ich direkt aus dem fediverse gepostet und zwar ohne das ich den blogbeitrag auf der webseite besuchen musste 🙂 wirklich eine geniale sache für alle bloggerinnen und blogger

    Antworten
    • Eric-Oliver Mächler

      und das ist hier eine antwort die ich aus dem blog gepostet habe – man sieht keinen unterschied

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert