Schriften in WordPress DSGVO korrekt einbinden

von | Dez 12, 2022 | Allgemein | 0 Kommentare

Schlagwörter: DSGVO - WordPress

Wir ihr ja wisst herrscht in Deutschland seit Jahrzehnte der Abmahnwannsinn. Viel Anwälte haben das Rechtswesen verlassen und haben sich einem viel lukrativeren Bereich ausgewählt und zwar das Abmahnen von anderen Menschen. So gibt es immer wieder Rechtsverdreher die beim Thema DSGVO einen feuchten Tanga bekommen. Eines der Lieblingsthemen da ist das Abmahnen wegen Google Fonts.

Wenn man ja eine Google Font einbindet in die Webseite von Google. Dann besucht der User euren Blog, der Blog nimmt Kontakt auf mit dem Google Schriften Server und holt sich da die gesuchte Schrift und zeigt sie dann an. Und so weiss dann Google dass Herr Peter Kartoffelstock die IP 123.123.123.12 hat und das ist ja für die DSGVO etwas sehr böses. Aus diesem Grund muss man die Schriften lokal in der Webseite einbinden.

Ich habe ja schon vor ein paar Monate gezeigt, wie man Schriften korrekt einbinden und zwar bei DIVI mit WordPress Google Font DSGVO sicher in WordPress DIVI einbauen. Heute möchte ich euch nun zeigen wie ihr alle WordPress Seiten ob mit Gutenberg erstellt oder mit Elementor oder Avada, Enfold etc korrekt einrichtet so dass die DSGVO erfüllt ist und ihr keine Abmahnung befürchten müsst.

Fragt mich jetzt bitte nicht, warum Deutschland so Angst vor der IP hat – ich frage mich das seit Jahren. Ich bin auch seit Jahren überrascht, dass man in Deutschland noch keine Webshops abgemahnt hat, weil man von dem ein Paket erhalten hat und der Shop die Adresse verwendet hat 🙂 Auch das in Deutschland noch Häuser mit Türen und Fenster gebaut werden überrascht micht, immerhin könnte man vor einem Haus beobachten wer rein und raus geht (Türe) und selbst in die Wohnungen reinschauen und sehen was Herr Peter Kartoffelstock so nicht jugendfreies macht… Aber lassen wir das 🙂

Video

Plugin

Wie ich schon im Video erwähnt habe empfehle ich dafür gerne das Paid Plugin Use Any Font. Es kostet nur 10$ pro Seite und wird günstiger je grösser die Lizenz ist und das coole dabei ist es ist eine Lifetime Lizenz – die auch nicht an die Domain gebunden ist. Ihr könnt also Theoretisch 2022 ein Projekt erstellen es 2023 verkaufen und 2024 ein neues erstellen und wieder die gleiche Lizenz verwenden.





0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WordPress

Allgemein

Technik

Design

Konzept

WordPress Plugins

Interessantes

Vermarktung