Achtung – WordPress verkauft eure Daten!

von | Feb 28, 2024 | Allgemein | 4 Kommentare

Schlagwörter: Automattic - Tumblr - WordPress

Ha, jetzt bin ich sicher habe ich eure volle Aufmerksamkeit. Auch wenn dieser Titel garantiert ein wenig Clickbait mässig daher kommt – er enthält eine grosse Portion Wahrheit.

Wir leben ja im Zeitalter von Baby KI wie ChatGPT und Midjourney. Vor 1 Jahr ist dieses Tool veröffentlicht worden und hat jetzt 12 Monate später schon sehr grosse Sprünge gemacht. Eine KI braucht aber wie ein Baby auch Futter – zwar bekommt es kein Fläschen sondern es wird mit Daten gefüttert. Und diese Daten werden im Internet gratis bereitgestellt.

Es sind immer mehr Deals zu Licht gekommen von OpenAI (Der Vater dieser KI) und anderen Firmen, dass diese Konzerne bei anderen Konzerne ihre Daten auch kauft.

Das ist WordPress auch nicht entgangen.

Ihr habt ja sicher schon gewusst, dass es 2 grosse Parteien in der WordPress Welt gibt. Da haben wir das Open Source CMS WordPress.org und dann gibts eine Firma die Automattic die WordPress.com kontrolliert. WordPress.com ist diese SAAS (Software as a Service) Firma die eine abgespeckte Version von WordPress auf ihren System laufen lässt und man sehr einfach und schnell eine WordPress Seite erstellen kann.

Und genau diese Firma Automattic hat nun entschieden, dass sie alle die Inhalte von ihren Kunden der OpenAI Gesellschaft verkaufen wird damit sie diese Inhalte verwenden kann um ihre KI zu trainieren.

Was bedeutet das

Nun alle Menschen die nun bei dieser Firma Automattic eine Webseite gehostet haben – egal ob WordPress oder Tumblr sind nun betroffen.

Automattic behauptet zwar – dass es eine Opt-Out Funktion gibt. Also man muss selber in den Einstellungen es einstellen, dass die Daten nicht verwendet werden dürfen. Ob aber diese Einstellungen wirklich funktioniert – ist fraglich.

Es ist so unklar, dass selbst ein höherer Automaticc Mitarbeiter all seine Bilder von seiner WordPress.com gelöscht hat um zu verhindern dass sie erfasst werden.

Ist WordPress CMS auch betroffen?

Nein, nicht ganz. Wenn du deine WordPress Webseite auf einem eigenen Hosting laufen lässt und dort dich austobst, dann sind deine Daten nicht von diesem Verkauf betroffen. ABER OpenAI / ChatGPT kann trotzdem zu deiner Webseite kommen und die Daten abgrasen und verwerten. Aber auch dafür gibt es eine Lösung die ihr im nächsten Abschnitt auch einbauen könnt.

Wie kann ich verhindern, dass ChatGPT meine Webseite zum Training verwendet

Diese Lösung funktioniert nicht nur für WordPress sondern für alle Webseiten, denn man muss dafür die robots.txt Datei mit dem entsprechenden Befehl erweitern.

Ich habe bereits vor ein paar Monate darüber ein Beitrag geschrieben – schaut ihn euch an (Wie verhindert man das ChatGPT die eigene Webseite scrawlt / erfasst?)

Datenschutz sehr wichtig

Ja das sind sehr schlimme News aber nicht wirklich überraschend. Der Chef von Automattic – der Matt Mullenweg – hat in den letzten Jahren immer öfters gezeigt, dass er ein Grössenwahnsinniger Irrer ist, dem die Community egal ist. Er sagt wohin es geht und alle müssen folgen. So hat er entschieden, dass Gutenberg kommt und dass es kein Plugin ist sondern Teil des Core ist. Er hat entschieden, dass Plugin Entwickler immer öfters mit seinen Entscheidungen zu kämpfen haben (Abschaffung von Statistik Daten im WordPress Plugin Archiv, Abschaffung von Shortcodes usw).

In meinen Augen gehört Matthew Mullenweg so schnell wie möglich entmachtet und abgesetzt – er ist eine Gefahr für WordPress…

Aber ich bin vermutlich einer der wenigen die das so sieht – und die anderen vergöttern ihn wie sie auch Elon Musk oder Mark Zuckerberg vergöttern… Und so wird diese Aktion einen weiteren Nagel im Sarg von WordPress sein.

Ich hoffe ihr wisst nun was zu tun ist, denn wenn eure Werke mal von einer KI erfasst worden sind dann sind sie weg…

4 Kommentare

  1. Urs E. Gattiker, Urs E. Gattiker, #DrKPI #CyTRAP #PageTracker – innovatives Marketing und Cybersecurity, #DrKPImetrics

    Lieber eric

    Toller Beitrag, das habe ich noch gar nicht gesehen.

    Die Frage ist einfach, wer hat die Rechte bei WordPress.com

    https://drkpi.com/de/wef-davos-2024-trust-im-ki-marketing/#ai-einhaltung-urheberrechte

    Wenn sich Automattic ausbedungen hat, wie z.B. auch Facebook, das wenn man Beiträge postet, man nicht mehr das exclusive Urheberrecht hat, wird es schwierig.

    Die Frage ist nur noch, dürfen diese gemäss Vertrag den Nutzer mit WordPress.com haben neben Automattic, auch von Drittpartien wie ChatGPT gegen Entgelt genutzt werden?

    Da kann man nur die Nutzungsbedingungen genau studiert haben um das zu finden….

    Grüessli
    Urs
    DrKPI PateTracker

    Antworten
    • Eric-Oliver Mächler

      ziemlich naives denken. viele firmen haben ki schon seit jahren drin oder ändern ihre agb unbemerkt – gutes beispiel der trick von paypal eingeführt worden ist…. nein ntzungsbedingungen sind für kleine künstler nicht durchsetzbar – dafür braucht man mio aufm konto

      Antworten
    • Eric-Oliver Mächler

      du vergisst aber man kann nicht einfach einer KI sagen du musst das wieder vergessen – das ist teil des models. was erfasst ist ist erfasst….
      und doch paypal ist ein perfekts beispiel für dein agb / nutzungsbedingung änderung. andres beispiel wäre microsoft und github….

      nein konzerne können mahen was man will und sie haben die macht damit durchzukommen – ausser milliardäre kämpfen mit viel geld dagegen an

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert