Alle die regelmässig einen Text schreiben müssen, egal ob Journalist oder auch Blogger kennt das. Man sollte ein Text schreiben, aber die Ideenwüste ist trockener als die Wüste Gobi.

Wenn man ein Themenblog hat, ist die Ideenfindung einfacher. Entweder man geht bei einem anderen Blog der das gleiche Thema bewirtschaftet spionieren und holt sich so seine Ideen, oder aber man quält die Tante Google. Bei Google kann man ja die Resultate so filtern, dass man nur die Blogresultate vorgesetzt bekommt. Danach sieht man auch sehr schön was gerade IN ist.

Man kann aber auch die Social Media Kanäle durchstöbern. Meistens ist man ja eh mit interessanten Leuten dort verlinkt die ähnlich „ticken“. Also merkt man sehr schnell, was diese Kollegen gerade interessiert und so kann man sich natürlich auch anhängen und was darüber bloggen.

Wenn man aber was einzigartiges schreiben möchte, dann lohnt es sich mit offenen Augen durch die Welt zu gehen. Ich persönlich finde so immer wieder meine Themen. Den man findet so immer ein Thema das passt – egal ob es für ein Corporate Blog also ein Firmenblog ist oder für einen Privaten. Wir sind heute so vernetzt und erleben im Privaten wie im Business soviel Neues. Also gibt’s auch etwas was wir verwenden können.

Das Thema „Neue iPhone“ könnte nämlich für ein Technikblog passen wie auch für ein Designblog oder ein Psychologieblog. Dieses Thema kann perfekt für eine Hausfrau sein die gerne kocht wie auch für einen Marketingspezialisten.

Das gleiche gilt natürlich auch für Themen wie Fussball, das Wetter oder ähnliches.

Die einzigen 3 Themen bei dem man wirklich aufpassen will, sind Religion, Politik und Sexualität. Diese 3 Themen sind so heikel, da darf man dann nicht viel von sich selbst preisgeben, weil man sonst in ein Raster gedrückt wird. Hier muss man als Corporate Blogger die Finger von lassen und auch als Privatblogger ist dies ein sehr schwerer Thema. Natürlich kann man es benützen, aber man weiss nie wohin die Reise wirklich geht. Im besten Fall wird das DAS Thema im Blog sein das geniale Diskussionen geniert, oder man bekommt damit sehr viel Ärger. Es ist also ein Tanz auf der Klinge.

Ich empfehle allen immer auf Ihr Bauchgefühl zu hören. Schreibt nur über diese Themen mit denen ihr Leben könnt auch mit den Reaktionen.

Und denkt daran – der grösste Fehler den man beim Bloggen machen kann, ist es nicht zu versuchen !!

Über

Eric-Oliver Mächler

Seit 2005 bin ich ein aktiver Blogger. Ich kenne die Kniffe und die Tricks um einen Blog erfolgreich zu machen. Hier gebe ich diese kleinen Tricks gerne weiter und freue mich, wenn ich euch helfen kann. Hier erfährt man mehr über mich.

1 Kommentar

Hinterlass einen Kommentar