Viele Leute auf der Welt fangen mit bloggen an, weil sie meinen, dass sie damit sehr schnell sehr viel Geld verdienen können. Wie immer ist diese Idee nicht sehr realitätsnah. Aus diesem Grund bekomme ich regelmässig eMails von Firmen und Bloggern, wo sie dann Dinge fragen wie : „Ich habe nun nach 3 Monate nur 500 Leser pro Monat – wann bekomme ich pro Tag 100’000 Leser?“ oder „Ich habe mein Job aufgegeben um zu bloggen und jetzt verdien ich nur 5€ im Monat – was mach ich falsch“.

Über solche Naivität kann ich manchmal echt nur schmunzeln. Aber eben „Ohne Sport 100kg abnehmen“ oder „Ohne zu arbeiten reich werden“ – auf solche Versprechen fallen viele rein.

Nun schaut man in die USA, da gibt es in der Tat ein paar Blogs die pro Monat zwischen 10’000$ und 600’000$ verdienen. Aber ich schätze von 5’000’000 Bloggern schafft das vielleicht 1er. Schaut man dann hier nach Europa, dann sieht die Lage wieder ganz anders aus. Hier gibts auch ein paar Blogger die verdienen so 3’000€ pro Monat aber auch die sind sehr selten. Auch hier schafft es wohl nur 1 von 1’000’000 um soviel Geld zu verdienen. Die meisten liegen wohl um die 100€ pro Monat.

Aber mit welchen Wege verdienen Blogger ihr Geld?

Adsense von Google

Der wohl bekannteste Weg ist über AdSense von Google. Mit diesem Dienst, kann man sehr einfach in allen Blogbeiträgen kleine Werbeschnippsel positionieren. Die meisten Blogger haben ein kleines Plugin installiert, dass dies total automatisch macht. Jetzt kommt es einfach drauf an, dass möglichst viele Leser auf diese Google Adsense Links klicken, denn man wird pro Klick bezahlt.

Bannerwerbung

Wenn man sich aber lieber auf Selbstvermarktung verlässt, kann man auch eigene Bannerplätze anbieten, wo Firmen dann Banner positionieren können. Dieser Weg ist aber sehr steinig und schwer. Denn es gibt nicht mehr viele Firmen die direkt auf Blogs Werbung platzieren möchten, viele haben lieber grosse Portale à la Welt.de, Spiegel oder 20min.

Links verkaufen

Es gibt viele Dienste wo man Links auf dem eigenen Blog verkaufen kann. Dieser Weg wird gerne von SEO Agenturen gewählt und ist sehr einfach. Man kann pro Link zwischen 5-100€ verdienen. Meistens müssen diese Links dann mindestens 1 Jahr oder für immer stehen bleiben. Bevor ihr euch jetzt auf diese Möglichkeit versteift, dann solltet ihr noch die Warnung unten lesen.

Beiträge verkaufen

Es gibt auch viele SEO Firmen die Blogger ansprechen und Ihnen für einen 300 Wortbeitrag und 1-2 Links einen einmaligen Geldbetrag von 10 bis … versprechen. Dieser Weg ist auch sehr bekannt. Hier ist die Regel eigentlich so, je älter ein Blog ist und je mehr Leser er hat, desto mehr kann man hier verlangen. Ich erinnere mich noch gut an meine Blogger Anfangszeit, da konnte ich für 300 Wortbeiträge 10€ verdienen und mein Rekord liegt bei einem eBike im Wert von knapp 2500 CHF. Ihr seht mit dieser Möglichkeit ist vieles Möglich.Bevor ihr euch jetzt auf diese Möglichkeit versteift, dann solltet ihr noch die Warnung unten lesen.

Merchandise verkaufen

Viele Blogger sind ja eigentlich eigene Marken und darum besteht hier auch die Möglichkeit eigene Merchandise Produkte zu verkaufen. Entweder ihr macht spezielle Deals mit einem lokalen Geschenke-, Print Shop und verkauft so Tassen mit eurem Logo darauf oder ihr verlasst euch auf Online Partner mit Spreadshirt. Da könnt ihr dann eure eigenen T-Shirts designen und verkaufen. Hier auf dem Chefblogger Blog verwende ich auch ein Spreadshirt Shop und habe da ein paar T-Shirts designt die ihr kaufen könnt. Pro verkauftes Produkt gibts dann ein paar €€€ aufs Konto.

Affiliate

Es gibt viele Affiliate Netzwerke die man in den eigenen Blog einbinden kann. Pro verkauftes Produkt bekommt man dann ein paar % des Verkaufserlös aufs eigene Konto. Man kann hier eigentlich alles Bewerben und mit Links in die eigenen Blogbeiträge verlinken. Jedesmal wenn dann jemand über diesen Link was kauft, klingelt die Kassen.

Amazon

Wer ein Amazon Konto hat, kann auch auf dem Blog für Bücher, Unterhosen oder so Werbung machen. Auf Amazon gibt es eigentlich alles was es gibt. Diese Möglichkeit werde ich in den nächsten Wochen auch hier in diesem Blog einsetzen.

eBooks verkaufen

Jeder Blogger ist eigentlich ein Experte auf seinem Gebiet. Es ist da vollkommen egal worüber man bloggt. Es kann ein Fashionblogger sein oder ein Pflanzenblogger oder ein Windelblogger, ihr seid Experten auf diesem Gebiet. Und darum gibt es viele Blogger die hier ein eBook schreiben und dieses dann verkaufen. Entweder kann man das mit online Diensten machen oder in Selbstvermarktung.

Produktbewertung verkaufen

Viele Blogger bekommen von Firmen auch Produkte zum testen zugeschickt. Da viele davon diese Produkte behalten dürfen und sie verkaufen, zähle ich diese Möglichkeit auch hier auf. Diese Möglichkeit steht aber nur erfahrenen Bloggern mit einer guten Leserbasis zu Verfügung. Höchstens Neulinge in einem Nischenthema, könnten auch hier zum zug kommen.

Dienstleistungen verkaufen

Wie ich oben schon erwähnt habe, sind Blogger Experten auf ihrem Gebiet. Darum können diese Blogger auch ihre Dienste verkaufen. Ein Fashionblogger kann für Modezeitschriften von Modeschauen berichten, ein Technikblogger von der Technikmesse bloggen oder ein Botanikblogger von der nächsten Gärtnerei bloggen. Hier gibts viele Möglichkeiten um Geld zu verdienen. Mit diesem Weg verdient man zwar nicht direkt über den eigenen Blog sein Geld, sondern indirekt durch seinen Ruf oä.

Warnung

Links verkaufen und Beiträge verkaufen, sind zwar beides sehr bequeme Wege um Geld zu verdienen, aber sind auch mit einem grossen Risiko verbunden. Früher hiess es, je mehr eingehende und ausgehende Links ein Blog hat, desto besser wird er bei Google gerankt. Heute aber ist es so, dass nur Sinnvolle Links und keine Massenlinks gut für das Ranking sind. Wenn ihr also auf eurem Fashionblog auf einmal einen Link habt zu einer Baumschule oder als Geekblog auf einmal Werbung für Windeln für alte Menschen macht, dann wird das Google sicher bald herausfinden und euch ein Penalty reinwürgen und euch somit abstrafen. Darum diese Wege sollte man wirklich nur dann verwenden, wenn man sich das Risiko bewusst ist !!

Fazit:

Hier habe ich euch mal 10 Möglichkeiten aufgezählt mit der ihr mit euren Blogs Geld verdienen könnt. Manche Möglichkeiten sind was für euch und bei anderen lasst ihr besser die Finger von. Es gibt sicher noch viele andere Möglichkeiten wie man seine Portemonaie mit Geld füllen kann.

Das wichtigste ist in meinen Augen aber, dass man immer was neues ausprobiert und optimieren tut. Wenn ein Weg für euch nicht funktioniert, dann versucht was neues. So ist der Affiliate für mich eines der wohl schlimmsten Wege um Geld zu verdienen. Ich habe hier am meisten Mühe und bin da oft sehr frustriert. Ich kenne aber Blogger die haben hier den meisten Erfolg. Ich habe da noch nicht MEIN Weg gefunden, versuche es aber immer wieder.

Wenn ihr euch entschliesst mit eurem eigenen Blog Geld zu verdienen, dann setzt euch kleine Zwischenziele. Dann habt ihr nämlich immer etwas um zu feiern und verliert nicht die Motivation. Meine ersten Ziele waren, das erste mal Geld ende Monat zu verdienen, das erste Mal meine monatlichen Hostingkosten einzuspielen, mein Hosting ganz zu finanzieren usw.

Das Wichtigste beim Geld verdienen mit dem eigenen Blog ist, nie aufzuhören. Es gibt kein Weg, wo ihr euch nicht mehr darum kümmern müsst. Wenn ihr damit anfangt, dann müsst ihr immer drann bleiben.

Viel Glück !

Über

Eric-Oliver Mächler

Seit 2005 bin ich ein aktiver Blogger. Ich kenne die Kniffe und die Tricks um einen Blog erfolgreich zu machen. Hier gebe ich diese kleinen Tricks gerne weiter und freue mich, wenn ich euch helfen kann. Hier erfährt man mehr über mich.

Hinterlass einen Kommentar