Ich habe es schon mehrmals gesagt, dass ich 3 Lieblingshoster in der Schweiz habe, und heute gibts mal wieder News von einem meiner Lieblingshoster

Und zwar hat heute Hostpoint bekannt gegeben, dass sie ab sofort für alle ihre Kunden eine gratis SSL Verschlüsselung anbieten. Eine SSL (Secure Sockets Layer) Verschlüsselung macht man eigentlich 3 Dinge zusammen:

  1. Die Verbindung ist im besten Sinne privat, weil ihr Inhalt nur verschlüsselt über das Netz geht.
  2. Die Identität des Servers steht fest.
  3. Wirkungungsvolle Algorithmen prüfen, ob die Daten vollständig und unverändert ihren jeweiligen Empfänger erreichen.

Wenn eine Webseite mit einem SSL Zertifikat geschützt ist, sieht man das in der Adresszeile des Browsers – wie hier in diesem Beispiel:

anleitung-ssl-wordpress-1

Man sieht also das https:// in der Adresszeile stehen und je nach Browser und stärke des Zertifakts wird noch eine spezielle Meldung eingeblendet. Es gibt verschiedene Arten von SSL Zertfikat und Hostpoint verwendet hier ein Marken-SSL-Zertifikat von Symantec mit einer 256 Bit-Verschlüsselung. In diesem Bild von oben, das Postfinance Beispiel wird natürlich das stärkste SSL Zertifikat verwendet dass es gibt, Hostpoint verwendet aber ein anderes.

Hostpoint SSL Installation

Ich ärgere mich immer wieder über das Backend von Hostpoint – irgendwie ist es für mein Kopf total unlogisch aufgebaut. Aber heute muss ich auch zugeben, dass Hostpoint hier eine geniale Installationsroutine programmiert hat. Und zwar kann man mit 1 Klick sein Gratis-SSL Zertifikat einschalten.

hostpoint-ssl-backend-routine

Mit einem Klick (Unter Webseiten -> Bearbeiten zu finden) kann man das Zertifikat einschalten oder ausschalten. Einfacher geht wirklich nicht mehr – da ich es kapiert habe – ist die Installationsroutine Chefblogger-geprüft 🙂

Fazit

Ich persönlich bin von dieser Neuigkeit von Hostpoint begeistert. Hostpoint hat damit nicht nur bewiesen, dass sie mit Recht zu meinen Lieblingshostern zählt, sondern es bringt auch die anderen grossen Hostern in Zugzwang. Da eine SSL Verschlüsselung auch bald zu einem Rankingfaktor bei Google wird – ist es ein gutes Killerargument um neue Kunden zu gewinnen. Und wenn die anderen Hoster keine Völkerwanderung wollen, müssen sie handeln.

Also wer sowas auch haben möchte, sollte hier auf den Banner klicken und gleich bestellen (Affiliate-Link)

WordPress mit SSL aufrüsten

Ich habe hier übrigens noch eine Anleitung geschrieben, wie man seine WordPress Installation mit SSL erweitern kann.

Über

Eric-Oliver Mächler

Seit 2005 bin ich ein aktiver Blogger. Ich kenne die Kniffe und die Tricks um einen Blog erfolgreich zu machen. Hier gebe ich diese kleinen Tricks gerne weiter und freue mich, wenn ich euch helfen kann. Hier erfährt man mehr über mich.

5 Kommentare

  • Ein blödes Bsp für eine ssl verschlüssellung das du da genommen hast. Den gratis gibt es nur das personal standard cert und nicht das schöne ev…

    • Warum ists ein blödes Beispiel? Hostpoint ist der 1. Hoster der so einfach ein Gratis-SSL anbietet. Natürlich kann man nicht erwarten dass es das Beste SSL ist – aber für den durchschnitts Blogger, Webmaster ist es OK. Für Online Shops und anderes würde ich natürlich auch was stärkes nehmen. Ist aber ein guter Anfang und darum ists in meinen Augen auch erwähnenswert.

      • Sorry ich war am Handy und konnte es nicht vollständig verständlich aufschreiben.

        Mir geht es um das Bild mit dem du die SSL Verschlüsselung darstellst (http://www.chefblogger.me/wp-content/uploads/2015/09/anleitung-ssl-wordpress-1.jpg).

        Bei dem Bild handelt es sich um ein EV SSL Zertifikat, Hostpoint gibt aber eben ein Standard Personal Zertifikat aus welches nichts grün darstellt.
        Denke einige User könnten deshalb falsche Erwartungen an das Gratis-Zertifikat haben, nur das.

        • ah jetzt macht dein kommentar wieder mehr sinn. ich dachte zwar nach dem bild hätte ichs im nachfolgenden abschnitt gut genug erklärt, dass das mit postfinance nur ein bsp eines ssl zertifikats ist und nicht das gleiche ist wie das wo hostpoint anbietet. ich werde da noch den abschnitt mit einem satz erweitern, damit niemand darauf reinfällt

          danke für dein input

  • Danke für Deinen Beitrag, Eric. Zur obigen Diskussion muss man natürlich dazusagen, dass nur eingetragene Firmen oder Organisationen überhaupt ein organisationsvalidiertes (OV) oder gar Extended Validated (EV)-Zertifikat erwerben können. Für Private ist das von Hostpoint mit der FreeSSL-Initiative angebotene somit das einzig mögliche Zertifikat.

    Der Unterschied zwischen den Zertifikaten besteht zudem nicht in der Verschlüsselung, diese ist bei allen Certs gleich gut. Bei OV- oder EV-Zertifikaten kommt einfach noch dazu, dass der Antragsteller noch überprüft wird und noch mehr Vertrauen signalisiert werden kann (zB beim EV-Zertifikat mit dem grünen Adressleiste im Browser, die zeigt, dass die Existenz der Firma auch tatsächlich überprüft wurde).

Hinterlass einen Kommentar