Ich persönlich war nie an einer Uni – ja ich bin keiner dieser Gstudierten. Diese Welt ist mir absolut fremd und darum hats mich besonders gefreut, als ich vor ein paar Tagen eine neue App entdeckt habe, die mir die Türe zu dieser Welt öffnete.

Heute möchte ich euch diese App nun vorstellen. Ich bin auf diese App aufmerksam gemacht worden, als einer der StartUp Experten in Deutschland behauptet hat, dass man von dieser App noch viel hören wird – er hat sie sogar mit YO! verglichen.

Aus diesem Grund habe ich mir die App dann auch installiert und angefangen zu beobachten. Und das waren so die sogenannten Jodels
jodel-app-1

Wer mich kennt, weiss das ich gerne in meinem privaten Blog oder auf Twitter über die Dütschen lästere – natürlich bekommen auch die Österreicher oder die Amis oder die Eidgenossen ihr fett weg – aber was ich auf dieser App gesehen habe – ja dagegen bin ich direkt Nett.

Funktion

Mit der App kann man anonym Dinge sagen und nur die Leute die im Umkreis von 10km von mir sind, können das lesen. Man kann dann darauf antworten. Für jeden Jodel und Antwort-Jodel gibts sogenannte Karmapunkte (Gamification).

Meine Jodel-Versuche

jodel-app-3

Einer meiner Jodel hat dann auch Antworten generiert.
jodel-app-4

Nun wenn ich diese Texte so anschauen dann sind mir hier in St.Gallen 2 Dinge aufgefallen. Die HSG Leute sind alles neureiche Bonzen die mal eben ein paar tausend Stutz im örtlichen Nachtclub rauswerfen können, die mit einem Bentley an die HSG fahren und für die 20’000 Stutz für eine Perlenkette nicht viel ist UND sie hassen die Studenten von der FHS (Fachhochschule St.Gallen)

Dann haben wir die FHS – über die sich alle Welt lustig machen.

Bist du zu Doof für die HSG – wird man FHS’ler

Solche Dinge kann man hier noch öfters lesen.

Es gibt nur etwas wo HSG’ler und FHS’ler einer Meinung sind und zwar dass die deutschen Studenten die Schlimmsten sind und nichts in St.Gallen verloren haben.

Fazit

Wer sich schon auf Facebook oder Twitter über die bösen Sprüche aufregt, wird mit Jodel keine Freude haben. Mein Vorurteil – dass wenn etwas Anonym ist, wird der Mensch zum Tier – hat sich hier komplett bewahrheitet. Das Niveau dieser zukünftigen Elite hier ist sehr tief und das macht irgendwie Angst vor der Zukunft.

Also kurz gesagt – Jodler ist wie das Lesen der Toilettensprüche – primitiv, dumm und dämlich. Wer aber auf Seichtes steht, wird hier seine Freude haben.

Hier das auch machen will – hier kann man die App Downloaden ist für IOS und Android

Update 9. Okt – 11:00 Uhr

Wie ich heute erfreut festgestellt habe, wird dieser Blogbeitrag gerade sehr viel gelesen. Gut möglich dass wir mal wieder ein Tagesrekord aufstellen – das würde mich natürlich wirklich freuen.

Habe auch gerade gesehen, dass auf Jodel über mich gelästert wird und das will ich euch natürlich nicht vorenthalten. Hier der Jodel bis jetzt

jode-eric-bashing

Liebe Studenten – gehen wir doch gemeinsam ein Kebab essen und dann seh ich wer sich hinter den Jodels verstecken – wie wär es?

Über

Eric-Oliver Mächler

Seit 2005 bin ich ein aktiver Blogger. Ich kenne die Kniffe und die Tricks um einen Blog erfolgreich zu machen. Hier gebe ich diese kleinen Tricks gerne weiter und freue mich, wenn ich euch helfen kann. Hier erfährt man mehr über mich.

2 Kommentare

  • Guter Artikel 🙂
    Heute sogar Jodel mit Toni Brunner und Christoph Darbellay bei prisma dem Studentenmagazin.
    Grosse Veranstaltungen werden immer auf Jodel kommentiert. An der Schlussveranstaltung der HSG Startwoche haben sogar die Jodelentwickler einen Post mit ca 500 upvotes geschrieben, wobei sie uns für die vielen Jodels in so kurzer Zeit danken. Deshalb ist ab jetzt St. Gallen eine Jodelhochburg.

    • ich finds ja noch ne coole sache dieses jodel – ich als stgaller sehe was die da bei der HSG so treiben und wo gerade eine Kebab-Aktion ist 🙂 Schön zu sehen,dass es doch noch apps gibt die den „durchbruch“ schaffen können.

      so und wie ich gerade sehe – wird bei jodel über mich gelästert – jetzt muss ich den #blogbeitrag updaten 🙂

Hinterlass einen Kommentar