WooCommerce Anleitung: Wie legt man einen Gutschein an?

von | Mrz 24, 2020 | Allgemein, eCommerce, WordPress Plugins | 25 Kommentare

Ihr habt also einen Online Shop mit WooCommerce gemacht und möchtet nun wissen, wie man einen Gutschein anlegen kann und welche Gutschein Arten es gibt

Also kurz gesagt gibt es 3 Arten von Gutscheine

  • Fester Warenkorb-Rabatt
  • Prozentualer Nachlass/Rabatt
  • Fester Rabatt für Produkt

Fester Warenkorb-Rabatt

Einen Festen Warenkorb-Rabatt ist eigentlich nichts anders, als wenn du zb für 100 CHF / € was im Warenkorb hast und du bekommst 20 CHF / € Rabatt – dann bezahlst du nachher nur noch 80 CHF / €.
Das ist wohl die einfachste Art und Weise von Gutschein.

Prozentualer Nachlass/Rabatt

Mit einem 10% Rabatt Gutschein ists ähnlich einfach. Du hast für 100 CHF / € was im Warenkorb und aktivierst den Gutschein, dann bezahlst du nur noch 90 CHF / €.

Fester Rabatt für Produkt

Und hier kann man einen Fixen Rabatt auf jedes Produkt geben und es addiert sich dann immer.
Hat man hier 15 CHF / € eingestellt und 5 Produkte im Warenkorb, dann hat man 5*15 CHF / € Rabatt 75 CHF / € also.
Bei 8 Produkte wäre der Rabatt dann 8*15 = 120 CHF / €

Wie legt man einen Gutschein an?

Nun das Anlegen eines Gutschein ist wirklich sehr einfach und lässt sich in wenigen Schritten durchführen.

  1. Gutschein Übersicht aufrufen
    Als erstes muss man sich ins Backend einloggen und dann unter ≪WooCommerce≫ – ≪Gutscheine≫ gehen.

    Achtung / Info

    Wenn ihr eine ältere WooCommerce Version noch in Betrieb habt, dann findet ihr die Gutscheine unter: ≪WooCommerce≫ – ≪Gutscheine≫
    Solltet ihr die neueste Version von WooCommerce haben, dann findet ihr die Gutscheine unter: ≪Marketing≫ – ≪Gutscheine≫

    Nun seht ihr eine Übersichtsseite aller angelegten Gutscheine. Und wenn man einen neuen hinzufügen möchte, dann klickt man einfach auf ≪Gutschein hinzufügen≫.

  2. Allgemein
    Als Erstes gibt man oben den Gutscheincode ein. Denkt daran einen nicht zu langen und nicht zu offensichtlich kurzen zu wählen, und passt auf denn die Null und das kleine und grosse O (oh) sind schwer zu unterscheiden. Das gleiche gilt für das I und das l (je nach Schrift) und verwendet auch nicht zu viele Sonderzeichen.

    Danach könnt ihr noch eine Beschreibung einbauen, damit ihr die Gutscheine auseinander halten könnt.

    Als nächstes wählt ihr die Rabattart aus (siehe am Anfang des Artikels) und den entsprechenden Beitrag: 10 oder 10%.

    Wählt aus ob ihr einen Kostenlosen Versand aktivieren möchtet mit diesem Gutschein

    Und wählt ein Verfallsdatum aus, wo der Gutschein dann abläuft. Achtung hier Gesetzliche Richtlinien beachten!!

  3. Nutzungseinschränkung
    Hier könnt ihr eurem Gutschein gewisse Grenzen setzen, wie zb ein Mindestebestellwert, ihr könnt aber auch einen Höchstwert eingeben. So dass der Gutschein also ab 100 CHF / € gültig ist bis zu einem Wert von 100 CHF / €.

    Das nächste Feld würde ich immer aktivieren, damit man nicht mehrere Gutscheine pro Einkauf verwenden kann.

    Nun könnt ihr entscheiden ob ihr Produkte die in Aktion / Angebot sind auch auszuschliessen sind vom Gutschein.

    Als nächstes könnt ihr entweder einen Gutschein mit einem Produkt verbinden, dann funktioniert er nur mit diesem Produkt oder ihr könnt das Gegenteil machen und das Produkt vom Gutschein ausschliessen. Und das gleiche könnt ihr dann auch mit den Kategorien und ihren dazugehörigen Produkten machen.

    Wenn ihr personalisierte Gutscheine macht, dann könnt ihr als Letztes hier noch den Gutschein mit einer einzelnen, speziellen eMail Adresse koppeln.

  4. Nutzungsgrenzen
    Nun könnt ihr einstellen, wie oft ein Gutschein verwendet werden kann. zb Ihr macht einen Gutschein und möchtet dass ihn nur 100 Leute verwenden könnt, dann gebt ihr hier 100 ein.

    Der letzte Punkt ist noch Wichtig, hier müsst ihr einstellen wie oft ein einzelner User den Gutschein verwenden kann. Hier haben wir dann auch gleich die grösste Schwachstelle vom Gutschein System von WooCommerce. Angenommen ihr habt einen Gutschein für 30 CHF und kauft etwas für 100 CHF, dann bezahlt ihr nachher nur noch 70 CHF. Das ist logisch. Aber wenn ihr mit diesem Gutschein was für 10 CHF, dann kostet euch die Bestellung dann nichts und theoretisch hättet ihr noch 20 CHF im Gutschein drin. Aber leider ist das nicht so. Ihr könnt den Gutschein dann nicht mehr verwenden – der Restbetrag ist verschwunden.

    Aus diesem Grund habe ich ein spezielles Plugin für WooCommerce programmiert, wo man der Restwert des Gutschein wiederverwendet werden kann. Hier kann man das Plugin übrigens kaufen : Gutschein Restwert Plugin für WooCommerce

  5. Abspeichern
    Nun müsst ihr nur noch den Gutschein abspeichern und dann könnt ihr ihn verwenden.

WooCommerce Gutscheine anlegen

Ihr seht so einfach ist es einen Gutschein in WooCommerce anzulegen.

25 Kommentare

  1. Ronja

    Hallo, hast du eine Idee woran es liegen kann, dass bei mir im Backend der Tab „Gutscheine“ nicht angezeigt wird?

    Antworten
    • Eric-Oliver Mächler

      hast du unter dem richtigen Menu-Punkt gesucht? woocommerce->gutscheine ??

      Antworten
    • Wohneule.de

      Findest du unter dem Menüpunkt „Marketing“!
      Liebend gern – Bitteschön 🙂

      Liebe Grüße
      Wohneule.de

      Antworten
      • Eric-Oliver Mächler

        ja das hat sich beim letzten grösseren Update geändert

        Antworten
  2. Jörg

    Hallo, bei mir ist weder unter Woocommerce noch Marketing ein Punkt für Gutscheine. Bei Marketing ist lediglich eine WooCommerce-Wissensdatenbank. Dafür aber bei Statistiken, nur das man dort eben keine Gutscheine erstellen kann. ??

    Antworten
    • Eric-Oliver Mächler

      Hallo Jörg, Nun es kommt drauf an welche Version von WooCommerce du im Einsatz hast. Die Verlinkung der einzelnen Funktionen hat sich in den letzten 2 Jahren regelmässig verändert. Entweder findest du Gutscheine jetzt unter Marketing oder unter WooCommerce. Aber da sind sie sicher zu finden – da findest du sie sicher.

      Antworten
    • Andrea

      Hallo, falls das noch gesucht wird. Wenn die Gutscheine nicht unter „Marketing“ auftauchen, sind sie deaktiviert.
      Dann unter Woocommerce –> Einstellungen > bißchen runtersrollen, Häckchen bei „Verwendung von Gutscheincodes aktivieren“ setzten .
      Speichern, Browser aktualisieren und dann taucht der Reiter unter Marketung auf.

      Antworten
      • Eric-Oliver Mächler

        gute Ergänzung Andrea – an den Fall habe ich gar nicht gedacht 🙂 danke für deine mithilfe

        Antworten
        • Andrea

          sehr gerne 🙂

          Antworten
  3. Photobooth-Philipp

    Gibt es auch eine Möglichkeit einen Neukunenrabatt in WooCommerce anzulegen?

    Also sozusagen einen einmaligen Rabatt von x Euro/Prozent beim Anlegen eines neuen Kundenkontos?

    Antworten
    • Eric-Oliver Mächler

      mit einem zusätzlichen plugin kann man sowas automatisieren. sonst musst du halt ein gutschein anlegen und ihn limitieren mit 1x anwenden pro user. und dann den code in der bestätigungsmail des 1. einkaufs mitschicken. das wäre der andere weg

      Antworten
  4. Erik

    Wie stellt man ein, dass ein gebrauchter Gutschein nicht mehr verwendet werden kann?

    Antworten
    • Eric-Oliver Mächler

      Hi Erik, nun geh mal und öffne das video – bei zeit 6.30 erklär ich das gerade 🙂

      Antworten
  5. Frank

    Hallo Eric-Oliver,

    ich muss einstellen, dass jeder Gutscheincode genrell nur einmal nutzbar ist.

    Wie verhält es sich wenn noch Restwert auf dem Gutschein wäre. Könnte in dem Fall der Kunde den Restwert doch noch nutzen?

    Antworten
    • Eric-Oliver Mächler

      im video bei timecode 6:03 wird gezeigt wo du einstellen musst, das man ein gutscheincode nur 1x verwenden kann.

      restwert gibts nicht in der basis einstellung von woocommerce

      Antworten
  6. Mariano

    Hi Eric

    Vielen Dank für deinen Beitrag.

    Zu den Gutschein und der Gültigkeitsdauer hab ich mich mal so kurz quergelesen. Was folgt sind alles nur persönliche Gedanken, nach gesundem Menschenverstand (so hoffe ich) ohne irgendeinen Verweis zu Gesetzartikel.

    Es gibt bestimmt einen Unterschied ob ich eine Promo durchführe oder ob ich einen Gutschein erworben habe.

    1/ Wenn ich eine Sommerpromo durchführe mit 20% auf das gesamte Sortiment, gültig von 01.07.2021 bis 31.08.2021, dann ist das ein Rabatt den ich von mir aus „schenke“. Also sollte das die liebe Justitia nicht gross stören.

    2/ Wenn du als Kunde einen Gutschein kaufst im Wert von CHF 50 (oder von mir aus auch Euro 🙂 ) und ich als Händler diesen Wertgutschein für einen Zeitraum begrenze, dann bin ich der Meinung, dass die zeitliche Begrenzung nicht richtig ist. Das ist eigentlich Geld in anderer Form. Du lehnst eine 50 Euro-Banknote auch nicht ab, weil sie 6 Jahre alt ist

    3/ Wenn du ein Gewinnspiel machst und die Gewinner erhalten einen Gutschein, dann bin ich der Meinung, dass die Begrenzung an eine Zeitlimite kein juristisches Problem mit sich bringen wird, denn auch hier, handelt es sich um eine Aktion, die ich aus meiner Tasche finanziere.

    Wo ich noch unsicher bin ist folgender Punkt.

    Kunde kauft Ware und sendet Ware zurück , weil ihm die Ware nicht zusagt. Die Rücksendung beruht also auf einen persönlichen Geschmack und nicht auf Qualitätsmangel.
    Ich erstelle dem Kunden einen Gutschein für die retournierte Ware (natürlich im selbem Wert)
    Wie lange ist dieser Gutschein gültig?

    Einerseits gebe ich in den AGB an, dass die Ware retourniert werden darf innert Frist XY und er den Betrag zurückerstattet bekommt in Form eines Gutscheins.

    Theoretisch dürfte dieser Gutschein auch nicht ablaufen, da es wie Bargeld ist.
    Auf der anderen Seite bin ich bereit die Ware zurückzunehmen, weil sie ihm nicht passt.
    Würde er die Ware behalten während zwei Jahren und nach Ablauf der Garantie eine Revision anfordern, wäre diese ja nicht kostenlos. Nach dieser Überlegung könnte man meinen, der Gutschein für die retournierte Ware darf eine zeitliche Limite von 24 Monaten haben.

    Cheers, Mariano

    Antworten
  7. Peter

    Hi Erich-Oliver! Danke sehr für deine schöne Einführung!
    2 Fragen:
    1) Man legt einen Gutschein mit einzigartigem CODE an. Dieser ist dann je nach Einstellungen beim Kauf gültig. Dh. der Kunde muss nur den Code haben, dann kann er schon billiger einkaufen. Wenn man die Anzahl wie oft ein Code verwendet werden kann, nicht beschränkt, kann der Kunde beliebig viele Einkäufe mit ein un ddem selben Code machen? Sinnvoll ist also immer als Nutzungslimit: 1 einzustellen, oder?
    2) Um dann Gutscheine zum Kauf anzubieten, legt man ein ganz normales Produkt an, dessen Preis der Gutscheinwert ist. Wird der bestellt, schickt man dem Käufer den Code (oder einen Brief mit dem Code drauf oder wie auch immer). Stimmts? Danke & Gruß, Peter

    Antworten
    • Eric-Oliver Mächler

      1. ja, nutzungslimit pro gutscheind UND pro User auf 1 stellen, dann ist der Code nur 1x gültig und nur 1x pro person
      2. genau – das ist die einfachste Idee. Gibt natürlich noch plugin die dann ein produkt anlegen und als pdf ausdruckbar und designbar machen…

      Antworten
  8. Peter

    …ps
    Bzw. anders gefragt: Wofür soll die Option sein, EINEN Gutscheincode mehrmals zuzulassen? Okay, 1x pro Kunde und sonst unbeschränkt, sehe ich noch eher ein, aber mehrmals / Kunde? Ich schenke einem Kunden einen Gutschein (zahle dafür 10€). Der Kunde löst ihn 3x ein, der Webshop erhält nur 10€, muss aber Waren mit Rabatt von 30€ verkaufen?
    LG Peter

    Antworten
    • Eric-Oliver Mächler

      ganz einfach – du hast ein 10% gutschein und dann kann der user x mal von deinem rabatt profitieren auch beim 100. einkauf

      Antworten
  9. Marcus

    Vielen Dank für diesen Beitrag. Ich habe eine Frage, evtl. könnt ihr mir helfen. Ich möchte für Selbstabholer im Laden auf den gesamten Warenkorb 5% Rabatt geben. Wie kann ich das umsetzen?

    Antworten
  10. Gunter

    Hallo, ich wuerde gerne einen Gutschein einrichten, den man im Shop kaufen und dann fuer einen Einkauf verwenden kann/verschenken kann. Das bedeutet, ich muesste in woocommerce einen Produkt gutschein einrichten, den man dann kaufen kann und evtl verschenken kann. Dazu braeuchte ich dann ein pdf oder dgl. auf dem ein Gutscheincode enthalten ist, den ich dann beim Einkauf eingeben kann.
    Wie kann ich das umsetzen?

    Antworten
  11. Michele

    Hallo

    Ich würde gerne zwei Rabatte einrichten. Einmal, 10% bis Warenwert 79.99€ und dann 20% ab Warenwert 80.00€.

    Ist das möglich?

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.